07.02.2014

www.plasticker.de

Kraiburg TPE: Dachleisten aus witterungsbeständigem TPE

Die Kunststoffaußenhaut des BMW i3 ist Sieger des Automotive SPE Award 2013 in der Kategorie Exterior Body. Einen Teil des Exterior Bodys bilden die Dachleisten des Fahrzeuges, dafür setzt BMW Thermoplastische Elastomere von Kraiburg TPE ein.

Die Society of Plastics Engineers (SPE) legte bei der Prämierung in der Einordnung Exterior Body den Fokus auf die Nachhaltigkeit, die Komplexität des Gesamtsystems sowie die Präzision in den Toleranzen der Kunststoffaußenhaut. Die dazugehörigen Dachleisten werden aus einem witterungsbeständigen TPE gefertigt. Ausgewählt wurde hierfür die Produktgruppe "Thermolast A" von Kraiburg TPE. Die Thermoplastischen Elastomere übernehmen eine Dichtfunktion zwischen dem Dach und dem Türrahmen des Fahrzeuges und gleichen zusätzlich unterschiedliche, aufeinandertreffende Materialen aus.

Witterungsbeständigkeit und Haftung zu PC/ABS
"Thermolast A" zeichnet sich laut Anbieter durch eine extreme UV- und Witterungsbeständigkeit sowie eine Haftung zu PC/ABS aus. Die Thermoplastischen Elastomere lassen sich demzufolge zu einer sauberen, gleichmäßigen Oberfläche ohne sichtbare Bindenähte verarbeiten. Erreicht werde dies durch ausgezeichnete Fließeigenschaften des TPE. "Thermolast A" Compounds lassen sich den Angaben nach einfach und präzise im 2-Komponenten-Spritzgussverfahren verarbeiten und gehen demnach in diesem Verarbeitungsschritt eine sehr gute Haftung zur Hartkomponente PC/ABS ein. Mit einem Mehr-Komponenten-Spritzgussverfahren würden beste Haftungseigenschaften erzielt, zusätzliche Montageschritte wegfallen und die Zykluszeiten des Bauteils verringert.

Thermoplastische Elastomere (TPE) sind im Automobilbau nicht mehr wegzudenken. Sie haben ein geringes Gewicht, sind umweltfreundlich und gewinnen aufgrund ihrer außergewöhnlichen mechanischen Eigenschaften und der effizienten Verarbeitbarkeit im Mehrkomponenten-Spritzguss immer mehr an Bedeutung.

Weitere News im plasticker