22.05.2012

www.plasticker.de

Kraiburg TPE: Neue TPE-Sorten mit Innovation-Award ausgezeichnet

Mit den Compounds Copec und For-Tec E bringt Kraiburg zwei neue TPE-Marken auf den Markt, die besonders hinsichtlich Haptik, Haftungseigenschaften sowie Medien- und Witterungsbeständigkeit überzeugen sollen. Dafür erhielt das Unternehmen den European Product Innovation Award 2011 des Marktanalyse-Instituts Frost & Sullivan.

Ausschlaggebend für die Preisverleihung sei gewesen, dass die beiden neuen Werkstoffe technische Einschränkungen konventioneller SBCs, beispielsweise bei mechanischen Leistungen und Haftung, überwunden haben. Beide TPE-Reihen sollen vor allem im Consumer-Bereich zum Einsatz kommen, in dem sie den Produkten eine besondere Haptik verleihen und Einflüssen des täglichen Gebrauchs wie Handschweiß, Alkohol oder auch Witterung standhalten sollen.

Mit dem TPE Copec überzogene Flächen sollen eine Haptik wie "Samt und Seide" erzeugen und beispielsweise Computer-Mäuse, Spielkonsolen und Ohrstöpsel eindeutig vom Wettbewerb abheben. Ein Schwerpunkt der Entwicklung war die hohe Beständigkeit gegen Hautfette und Reinigungsmittel. Zudem sei die Oberfläche schmutzabweisend und rutschhemmend, ohne "stoppig" oder klebrig zu wirken. Im Mehrkomponenten-Spritzguss mit thermoplastischen Materialien wie ABS, PC oder PC/PBT werde eine exzellente Haftfestigkeit erreicht.

Speziell für eine zuverlässige Haftung auf teilaromatischen Polyamiden sowie PA 6.6 wird die Compound-Reihe For-Tec E angeboten. Diese Haftung im 2K-Spritzgießverfahren erlaube den Einsatz der TPE beispielsweise in Dichtungen oder Steckerverbindungen von Mobiltelefonen und MP3-Playern. Zusätzlich kommt der Werkstoff an Power Tools zum Einsatz. Auch hier werden hohe Resistenz gegen Handschweiß, Witterungseinflüsse und UV-Strahlung erreicht.

Da bei der Herstellung beider Compound-Typen auf Latex, PVC und Schwermetalle verzichtet werde, bestehe keine Gefahr für die Gesundheit. Dank des Einfärbesystems könne nahezu jede Farbschattierung angeboten werden.