22.04.2010

www.plasticker.de

Kraiburg: TPE für Verpackungsanwendungen im Consumer-Bereich

Neue Produkteigenschaften und effizientere Produktionsprozesse will Kraiburg künftig auch Unternehmen aus der Verpackungsindustrie ermöglichen. Mit der 2009 eingeführten Produktgruppe Thermolast M sei man bereits bei Kunden aus dem Medizin- und Pharmamarkt vertreten. Nun richtet das Unternehmen seinen Fokus nach eigenen Angaben verstärkt auf die Entwicklung neuer Verpackungen im Consumer-Bereich. Im Vordergrund stehen TPE-Compounds, die Griffigkeit auch im nassen Produktzustand bieten oder die den Kontakt zu fetthaltigen Lebensmitteln erlauben. Neben den neuen Materialeigenschaften sollen die Verpackungshersteller von wirtschaftlicheren Produktionsbedingungen profitieren: TPE ermögliche die Fertigung in zeit- und kostensparenden Mehrkomponentenverfahren. Überdies bieten sie dort, wo visuelle Reize an ihre Grenzen stoßen, neue Verkaufsargumente: Durch ihre Soft-Touch-Oberfläche vermitteln sie Endkunden ein gutes Gefühl und damit einen wertigen Produktcharakter.

Produziert werden überwiegend "Custom-engineered TPE". Mit neuen Rezepturen soll die Verpackungsindustrie den Weg zu neuen, bislang nicht realisierbaren Produktideen bei einfachen Produktionsbedingungen finden. Mit ihren guten Dichtungseigenschaften und der zugleich hohen Elastizität kommen thermoplastische Elastomere den Neuentwicklungen bei Verpackungen auf vielfältige Weise zugute. Zudem lassen sie sich einfach und schnell einfärben.

Weitere Informationen: www.kraiburg-tpe.com