17.07.2012

www.plasticker.de

Krauss-Maffei Automation: 30 Jahre Schwaig und 1000 Roboter aus Schwerin

Mit einem Tag der offenen Tür feierte die Krauss-Maffei Automation zwei Meilensteine der Firmengeschichte: Das 30-jährige Bestehen des 1982 von Josef Neureder in Schwaig/Oberding gegründeten Unternehmens und die Auslieferung des 1000. Roboters aus der der Schweriner Niederlassung.

In den vergangenen 30 Jahren expandierte der Automationsbereich stetig. Heute zählt er laut Unternehmen insgesamt rund 180 Mitarbeiter am Hauptstandort Schwaig und an den Zweigstellen in München und Schwerin, darunter zehn Auszubildende. Seit 2002 gehört das Unternehmen als Tochtergesellschaft zur KraussMaffei Gruppe und ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Bau von Linear- und Industrierobotern für die Kunststofftechnik. Gefertigt werden Standardprodukte und individuelle, hochkomplexe Automationslösungen.

Nahezu gleichzeitig mit dem Jubiläum in Schwaig wurde der 1000. Roboter aus dem Zweigwerk in Schwerin ausgeliefert. Der Linearroboter vom Typ LRX-S 350 hat eine Traglast von 35 kg und wird künftig bei einem Kunden in den USA seinen Dienst an einer Spritzgießmaschine CX 350-3000 versehen. Der Standort in Schwerin wurde 2000 gegründet und nahm im Jahr 2001 die Produktion von Robotern auf. Heute fertigen 22 Mitarbeiter Linearroboter-Großgeräte der mit 25 bis 100 kg Traglast sowie schnelle Seitenentnahmegeräte. Neben Standard "pick-and-place"-Anwendungen finden diese Geräte auch bei anspruchvollen Technologien ihren Einsatz, darunter zum Beispiel vielseitige Einlegetechnologien. Aber auch Komplettlösungen für die Entnahme von Spritzgießteilen, für das Vereinzeln, Sortieren oder Verpacken von Gebrauchseinheiten gehören zum Produktportfolio.