02.08.2013

www.plasticker.de

KraussMaffei Berstorff: Brasilianischer Verarbeiter investiert in PVC-Rohrextrusionanlage

Krona Tubos e Conexões S.A, ein renommierter brasilianischer Kunststoffverarbeiter, hat bei KraussMaffei Berstorff eine Extruder-Rohrkopf-Kombination zur Herstellung von PVC-Rohren in Auftrag gegeben. Die Anlage ist mit zwei neuen Modellen ausgestattet, dem 36D Doppelschneckenextruder KMD 108-36 E2/R sowei dem Rohrkopf KM-RK 23XL und soll in Kürze im Werk Joinville für die Produktion von Abwasserrohren im Dimensionsbereich von 75 x 1,8 - 250 x 7,3 mm eingesetzt werden.

"Der Produktionsstandort Joinville gilt als eine der modernsten Rohrwerke in Südamerika mit einer Produktionskapazität von circa 1000 Tonnen pro Monat. Wir sind sehr stolz, dass hier in Kürze unser PVC-Rohrextrusionssystem mit den beiden neuen Modellen in Betrieb genommen wird", berichtet Bruno Sommer, Leiter der Extrusionstechnik der brasilianischen Tochter der KraussMaffei Gruppe.

Aufstrebendes Unternehmen mit Fokus auf Nachhaltigkeit
Krona Tubos e Conexões S.A.wurde 1994 gegründet. Aus dem kleinen Betrieb mit vier Mitarbeitern und einer Produktionsfläche von 600 Quadratmetern hat sich ein Unternehmen entwickelt, das mit einen breiten Portfolio von mehr als 600 Produkten sich besonderes mit Rohren und Fittingen für Druck- Abwasser- Anwendungen in der Bauindustrie einen Namen gemacht hat. Heute arbeiten rund 900 Mitarbeiter an zwei Standorten, in Joinville und in Marechal Deodoro. Krona will mit dem im Oktober 2012 im Nordosten Brasiliens gegründeten Werk seine Produktionskapazitäten um bis zu 50 Prozent erweitern. Außerdem arbeitet Krona konstant an der Optimierung seiner Prozesse hinsichtlich nachhaltiger Produktion und Nutzung natürlicher Ressourcen.

Weitere News im plasticker