12.10.2013

www.gupta-verlag.de/kautschuk

KraussMaffei Berstorff: Energiekosten bei der Profilextrusion senken

[image_0]Für die Gummiverarbeiter von besonderem Interesse dürfte die EcoStar-Gummiprofilfertigungsanlage mit neuem Mikrowellenkanal sein. Der Kanal als eine Kernkomponente der Profilvulkanisation soll neue Standards hinsichtlich Produktivität und Wirtschaftlichkeit setzen. Mit ihm können die Betriebskosten bei dem energieintensiven Vulkanisationsprozess im Vergleich zu anderen im Markt befindlichen Anlagen deutlich reduziert werden, so heißt es aus Hannover.Die Energieeinsparungen erzielt die EcoStar-Anlage zum einen durch die geringen Abgasverluste, zum anderen aber auch durch energieoptimierte Schaltnetzteile beim Mikrowellenkanal. Eine geschlossene Zirkulation der Prozessluft stellt, so sagt das Unternehmen, ein Höchstmaß an Kosteneinsparung dar, da die Luft zentral erwärmt wird und 90 % der energieaufwändigen Heißluft im Kreislauf verbleiben. Neu ist auch die verbesserte Wärmedämmung der Prozesskammern. Des Weiteren ist KraussMaffei Berstorff nach eigenen Angaben der einzige Hersteller, der das Öffnen und Schließen der Behandlungskammertüren bei Mikrowellen- und Heißluftkanälen auf wenige Sekunden reduzieren konnte. Die pneumatisch verfahrbaren Türen minimieren die Rüst- und Reinigungszeiten bei häufigem Produktwechsel deutlich. Die heiße Innenseite der Türen wird dabei automatisch in Chassisrichtung abgesenkt und erlaubt einen einfachen und ergonomischen Zugang zum Produkt sowie eine höhere Sicherheit für das Bedienpersonal. Die Mikrowellendurchlaufanlage besitzt einen nutzbaren Querschnitt von 150 mm Breite und einer Höhe von 75 mm.Halle 15, Stand B27, C24, C27, D24

www.gupta-verlag.de/kautschuk