08.12.2011

www.plasticker.de

KraussMaffei: Erfolgreiche Werkserweiterung für Roboter in Schwaig

Bereits kurz nach Produktionsstart ist die neue Montagehalle für Automationsprodukte von KraussMaffei voll ausgelastet, meldet der Maschinenbauer. Diese wurde heute am Standort Schwaig im Rahmen einer Feierstunde offiziell in Betrieb genommen. KraussMaffei hat mit dem Neubau seine Montagefläche für hochwertige Roboter von 670 auf 1.720 Quadratmeter deutlich erweitert.

Ungebrochen hohe Nachfrage nach Automationslösungen
"Die Vollauslastung unserer erweiterten Montagekapazitäten bereits kurz nach Produktionsstart bestätigt die hohe Akzeptanz unserer Produkte bei unseren Kunden. Durch die Erweiterung können wir die steigende Nachfrage nach unseren optimal aufeinander abgestimmten Maschinen- und Automationslösungen bestens abdecken", betonte Dr. Karlheinz Bourdon, Geschäftsführer Spritzgießtechnik bei KraussMaffei. In der neuen Halle erfolgt die Produktion und Montage von Robotern und Automationsanlagen für Spritzgießmaschinen. Um 11 Uhr erfolgte am heutigen Tage die feierliche Eröffnung der zweiten Montagehalle der KraussMaffei Automation AG am Standort Schwaig, Oberding. Diese nahmen gemeinsam der Landrat der Region Erding, Martin Bayerstorfer, der Bürgermeister der Gemeinde Oberding, Helmut Lackner sowie Dr. Karlheinz Bourdon, Geschäftsführer von KraussMaffei, Josef Neureder, Vorstandsvorsitzender der KraussMaffei Automation AG und Thomas Marufke, kaufmännischer Leiter der KraussMaffei Automation AG vor. "Wir freuen uns besonders über eine verkürzte Bauzeit, mit der wir die Halle schneller als geplant fertig stellen konnten", so Bourdon.

Professionelles Projektmanagement reduziert Bauzeit
Mit dem Spatenstich am 12. April startete der Erweiterungsbau in Schwaig (siehe auch plasticker-News vom 14.4.2011), die Fertigung in der neuen Halle konnte bereits zum 1. November starten. In nur sechs Monaten wurde die Montagekapazität für Automationsgeräte mehr als verdoppelt. "Diese Leistung war nur mit dem professionellen Projektmanagement und der hohen Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter in Schwaig zu schaffen", erklärt Marufke. "Ich freue mich, dass auch unsere Kunden unsere termingerechte und zielorientierte Arbeitsweise mit professionellem Projektmanagement honorieren". Der Mehrwert von effektiven Fertigungszellen, die aus dem konsequenten Zusammenwachsen von Robotern und Spritzgießmaschinen resultieren, bestätigt sich in einer weiter steigenden Nachfrage nach kundenspezifischen Automationslösungen, heißt es weiter.

Erfolgreiches Konzept
Seit der Unternehmensgründung durch Josef Neureder in 1982 plant, konstruiert und fertigt KraussMaffei Automationslösungen für die Spritzgießverarbeitung auf Basis von Linear- und Industrierobotern. Die Montage im Werk Schwaig besteht seit 1986. 1999 erfolgte die erste Erweiterung des Standortes Schwaig, 2001 die Gründung eines Zweigwerkes in Schwerin. 2004 wurden zusätzliche Montageflächen am Standort München in Betrieb genommen.