02.12.2011

www.plasticker.de

KraussMaffei: Produktionswerke in der Slowakei und in China werden erweitert

Die KraussMaffei Gruppe hat den Ausbau ihrer Produktionswerke in Martin (Slowakei) und in Haiyan (China) beschlossen. An beiden Standorten sollen die Produktionskapazitäten verdoppelt und das Leistungsspektrum erweitert werden. Die Aufnahme der Produktion ist für Anfang 2013 geplant, teilt der Maschinenbauer mit.

"Die KraussMaffei Gruppe wächst. Um unsere Aktivitäten in Kernmärkten zu stärken und in Wachstumsmärkten auszubauen, haben wir die Erweiterung unserer Produktionswerke in Martin (Slowakei) und Haiyan (China) beschlossen", erläutert Dr. Dietmar Straub, Vorsitzender des Vorstands der KraussMaffei AG.

Aufnahme der Fertigung von Spritzgießmaschinen in China
Haiyan (China) wird die bisherige Produktionsfläche von 12.000m² auf rund 22.000m² vergrößert. Neben der Erweiterung der bestehenden Produktionskapazitäten für Maschinen und Anlagen der Reaktions- und Extrusionstechnik sollen hier auch Spritzgießmaschinen für PET-Anwendungen der Marken Netstal und KraussMaffei sowie Spritzgießmaschinen der MX-Baureihe der Marke KraussMaffei hergestellt werden.

Im Produktionswerk in Martin (Slowakei), welches erst im Herbst 2010 in Betrieb genommen wurde, sollen künftig auf einer Produktionsfläche von rund 13.000m² (heute: 6.600m²) zusätzlich Roboter, Spritzgießmaschinen der EX-Baureihe sowie Maschinen und Anlagen für die Reaktionstechnik und den Bauteilbeschnitt der Marke KraussMaffei gefertigt werden. Zurzeit werden an diesem Standort Spritzgießmaschinen der AX-Baureihe der Marke KraussMaffei sowie Schaltschränke und Werkzeuge hergestellt.