06.07.2010

KraussMaffei Technologies GmbH

KraussMaffei wächst durch Komplettlösungen

München, 8. Juni 2010 – Im laufenden Geschäftsjahr (Oktober 2009 bis September 2010) steigert die KraussMaffei AG bei stabilem Umsatz auf Vorjahresniveau (rund 750 Mio. Euro) den Auftragseingang deutlich (auf rund 800 Mio. Euro). Damit hat der Weltmarktführer für Kunststoff- und Gummi verarbeitende Maschinen schon jetzt ein kräftiges Wachstum für das nächste Geschäftsjahr gesichert. Mit technologieübergreifenden Prozesslösungen trifft das Unternehmen dabei die veränderten Marktanforderungen und gewinnt im Vergleich zu reinen Standardmaschinenbauern weltweit Marktanteile.

„Wir sehen seit dem Frühjahr einen Anstieg bei den Aufträgen um rund 25 Prozent, der für das Jahr 2010/2011 zu einem spürbaren Umsatzwachstum führen wird“, betonte Dr. Dietmar Straub, Vorstandsvorsitzender der KraussMaffei AG, auf einer Pressekonferenz in Zürich .“Wir haben aus eigener Kraft die schwere Wirtschaftskrise gemeistert und gehen im Vergleich zu unseren Wettbewerbern gestärkt in Zukunft.“ Dabei profitiert das Unternehmen von einem veränderten Investitionsverhalten: „Durch höhere Funktionsintegration unserer Lösungen und innovative Prozesslösungen sorgen wir für Produktivitätssprünge und eine höhere Energieeffizienz bei der Herstellung innovativer Bauteile“, zeigte Dr. Dietmar Straub auf. Dagegen geht in allen Branchen die Nachfrage nach Standardmaschinen für reine Volumensteigerungen deutlich zurück.

Das größte Wachstum erzielt das Unternehmen aktuell in Schwellenländern. In China konnte das Unternehmen gegen die starke asiatische Konkurrenz den Auftragseingang in den ersten sieben Monaten des Geschäftsjahres mehr als verdoppeln. Damit erreicht das Asiengeschäft einen Anteil von rund 20 Prozent. Gemeinsam mit Brasilien und Osteuropa erzielt der Global Player bereits rund 40 Prozent des Umsatzes in Wachstumsmärkten. Auch in den USA profitiert der einzige Hersteller von Spritzgieß-, Extrusions und Reaktionstechnik von einer anziehenden Konjunktur. Auf die regionale Verschiebung der Märkte reagiert KraussMaffei mit einer ausgewogenen Fertigungsstrategie.

Für die K 2010 in Düsseldorf, die weltgrößte Kunststoffmesse, kündigte KraussMaffei zahlreiche Innovationen für eine höhere Energie- und Produktionseffizienz an. „Wir erwarten von der K 2010 belebende Impulse“, zeigte sich der Vorstandvorsitzende optimistisch.

KraussMaffei ist auf der K2010 in Halle 15, Stand C24