26/03/2012

www.plasticker.de

Krones: Getränkeabfüll- und Verpackungstechnikspezialist bleibt auf Wachstumskurs

Der Umsatz des Weltmarktführers in der Getränkeabfüll- und Verpackungstechnik Krones stieg im Geschäftsjahr 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 14,1 % von 2.173,3 Mio. Euro auf 2.480,3 Mio. Euro, teilt das Unternehmen mit. Mit 2.514,0 Mio. Euro lag der Auftragseingang von Krones demnach um 14,6 % höher als im Vorjahr.

Das Ergebnis vor Steuern stieg 2011 im Vergleich zum Vorjahr von 70,8 Mio. Euro auf 74,6 Mio. Euro. Dieses Ergebnis sei belastet durch eine Rückstellung, die Krones im Jahresabschluss 2011 für einen potentiellen Vergleichsabschluss aus dem Rechtsstreit Le-Nature´s gebildet hat. Krones befindet sich den Angaben zufolge im Fall Le-Nature´s in einer Mediation mit US Klägern.

Die operative Ertragskraft, also bereinigt um den außerordentlichen Aufwand, konnte Krones trotz des herausfordernden gesamtwirtschaftlichen Umfelds im vergangenen Jahr wie geplant stärken.

Das Ergebnis nach Steuern ging 2011 im Vergleich zum Vorjahr von 50,9 Mio. Euro auf 43,7 Mio. Euro zurück. Wegen des erwähnten Einmaleffektes und Belastungen aus einer Betriebsprüfung stieg die Steuerquote des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahr deutlich an.

Aufgrund der positiven operativen Entwicklung im Geschäftsjahr 2011 wollen Aufsichtsrat und Vorstand der Hauptversammlung eine Dividende von 0,60 Euro je Aktie vorschlagen (Vorjahr: 0,40 Euro je Aktie). Am Bilanzstichtag 31.12.2011 hatte Krones keine Bankschulden; die liquiden Mittel betrugen mehr als 125 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote lag bei 38,5 %. Diese nachhaltig solide Finanz- und Kapitalstruktur soll die Basis bilden, damit das Unternehmen seine künftigen Ziele errreichen kann.

Krones geht, trotz einer volatilen Weltwirtschaft, von einer positiven Entwicklung des Geschäftsjahres 2012 aus und erwartet eine deutliche Stärkung seiner Ertragskraft. Eine konkretere Prognose für das Geschäftsjahr 2012 sowie den kompletten Jahresabschluss 2011 veröffentlicht Krones am Tag seiner Bilanzpressekonferenz, die am 25. April 2012 stattfindet. Alle genannten Zahlen sind vorläufig und können sich im Rahmen der Prüfung durch den Wirtschaftsprüfer noch ändern.