29.07.2010

www.plasticker.de

Krones: Halbjahresbericht 2010 mit deutlichem Plus

Mit der Erholung der Weltwirtschaft seit Jahresanfang beginnt sich auch der Investitionsstau in der Getränke- und Verpackungsindustrie zu lösen. Davon konnte Krones als Weltmarktführer in der Getränkeabfüll- und Verpackungstechnik nach eigenen Angaben im ersten Halbjahr 2010 profitieren. So sei der Auftragseingang um 26,4 % auf 1.104,9 Mio gestiegen. Euro. Im zweiten Quartal übertreffe der Wert der Bestellungen das Vorjahresniveau um 20,8 %. Der Umsatz sei in den ersten sechs Monaten um 16,4 % auf 1.076,2 Mio. Euro geklettert, wobei sich im zweiten Quartal das Wachstum auf 22,8 % beschleunigt habe. Der Auftragsbestand, der mit 917,2 Mio. Euro per Ende Juni 2010 um 130,2 Mio. Euro über dem Vorjahreswert gelegen habe, soll auch in den kommenden Monaten für eine gute Kapazitätsauslastung sorgen.

Bei der Profitabilität sei Krones ebenfalls die Trendwende gelungen. Von Januar bis Juni 2010 habe das Unternehmen ein Ergebnis vor Steuern (EBT) von 32,0 Mio. Euro nach einem Minus von 15,8 Mio. Euro im Vorjahr erwirtschaftet. Von April bis Juni erzielte Krones ein EBT von 18,8 Mio. Euro. Das Ergebnis nach Steuern liege in den beiden ersten Quartalen im Vergleich zum Vorjahr von minus 16,0 Mio. Euro auf 22,1 Mio. Euro zu. Je Aktie entspricht dies einem Ergebnis von 0,73 Euro (Vorjahr: minus 0,53 Euro).

Die Finanz- und Kapitalstruktur von Krones sei mit einer Eigenkapitalquote von nahezu 39 % sowie einer Nettoliquidität von 67,9 Mio. Euro zum 30. Juni (Vorjahr: Nettoverschuldung von 58,4 Mio. Euro) weiterhin sehr solide und bilde eine gesunde Basis für weiteres Wachstum.

Positive Aussichten für das Gesamtjahr 2010
Krones hat nach eigenen Angaben im ersten Halbjahr 2010 die Trendumkehr geschafft und rechnet für das Geschäftsjahr 2010 mit einem Umsatzwachstum von 10 bis 15 % auf 2,10 bis 2,15 Mrd. Euro. Während der Vorstand zu Beginn des Geschäftsjahres dieses Ziel eher vorsichtig formulierte, ist er mittlerweile zuversichtlich, das Jahr 2010 im oberen Bereich dieser Spanne abzuschließen.

Zudem geht das Unternehmen davon aus, dass sich auch im Konzernergebnis die Trendumkehr des
ersten Halbjahres fortsetzen wird und im Gesamtjahr 2010 wieder ein nennenswert positives Ergebnis erwirtschaftet werden kann. Dabei wird das Ergebnis des zweiten Halbjahres 2010 mit hoher Wahrscheinlichkeit das Ergebnis des ersten Halbjahres übertreffen.

Für das Geschäftsjahr 2011 geht Krones bei gleichbleibenden Rahmenbedingungen von einer weiteren positiven Entwicklung aus.

Weitere Informationen: www.krones.com