18.03.2014

www.plasticker.de

Kunststoff-Cluster: Kooperationsprojekt - Neues Montagesystem für die schnelle Sanierung für Flüssigkeitsbehälter entwickelt

Thermoplastische Auskleidungen für Bauwerke und Becken, beispielsweise bei Trinkwasserbehältersanierungen, werden immer gefragter. Bestehende Systeme sind aber häufig mit einem sehr hohen Montageaufwand verbunden. Gemeinsam haben vier Unternehmen des österreichischen Kunststoff-Clusters nach einer einfacheren Systemlösung gesucht und das "LiquiSave"-System entwickelt.

Für das neue "LiquiSave"-Auskleidungssystem wurden mehrere Systemkomponenten entwickelt und erprobt. Eingesetzt werden können Standard-Kunststoffplatten aus PE oder PP. Die notwendige Hinterlüftung, für die Ableitung von Kondenswasser, wurde den Angaben zufolge mit Distanzhaltern so optimiert, dass das System den Hydraulischen Druck aufnimmt, ohne eine Verformung oder Überbeanspruchung zuzulassen. Die Distanzhalter werden direkt an den Platten angeschweißt, die Platten bleiben aber dennoch rollbar. So sind sie auf der Baustelle gut handhabbar. Die große Herausforderung bei der neuen Entwicklung war, dass ein großer Anteil des Systems in der Montagehalle vorgefertigt werden kann. Das sichere kurze Standzeiten bei Sanierungen. Das neue Produkt sei aber dennoch so flexibel, dass es bei Bauwerken durch Mannlöcher eingebracht werden kann.

Neue Verbindungstechnik spart Zeit
Besonders gelungen sei auch die neue Verbindungstechnik mit einem Verbindungsprofil. So sei die Schweißnaht kleiner und das spare wertvolle Zeit auf der Baustelle. Für die Leckagen-Überwachung wird ein elektrisch leitfähiges Kunststoffmaterial in das Profil coextrudiert. Das erleichtert die Schweißnahtprüfung mittels Hochspannung. Alternativ zu dieser Verbindungstechnik wurde auch eine Klebevariante für Sonderfälle ausgearbeitet.

Die Projektpartner
Projektpartner waren die Florever europe GmbH, ein Spezialist für die Herstellung von Kunststoffwannen im Tiefziehverfahren, die Edlmair Kunststofftechnik GmbH mit jahrelanger Erfahrung im Behälterbau, die IAT GmbH, die die Erfahrung im Umsetzen von Auskleidungen und Abdichtungen aller Art einbrachte, und die ZITTA Kunststoffwerk GmbH, die für die Entwicklung des Montageprofils verantwortlich war.

Weitere Informationen:
www.kunststoff-cluster.at, www.florever.at, www.edlmair.at, www.zitta.com, www.i-a-t.at

Weitere News im plasticker