03.07.2013

www.plasticker.de

Kunststoff- und Farben: Acrylglas-Spezialist feiert 40-Jähriges

Die Kunststoff- und Farben-Gesellschaft mbH (KFG) aus Biebesheim am Rhein wurde 1973 von Albert Geipert gegründet und feierte im April 2013 ihr 40-jähriges Bestehen.

Albert Geipert hatte an der Chemotechnischen Fachschule Darmstadt studiert und war mehrere Jahre in der Kunststoff-Industrie tätig. Er entwickelte um 1965 bei Röhm GmbH glasfaserverstärktes Acrylglas, das in Mexico nach einem neuen Polymerisationsverfahren unter seiner Leitung produziert und im gesamten VW-Werk in Puebla für Lichtbänder eingesetzt wurde. Seit 40 Jahren beliefert die KFG für diese Anwendung Polymerisationsinitiatoren nach Mexico.

Danach war Albert Geipert bei den Krautol-Werken in Pfungstadt und bei Resart-Ihm AG in Raunheim als Laborleiter beschäftigt. Nach der KFG-Gründung wurde in Biebesheim in angemieteten Räumen mit der Produktion spezieller 2-Komponenten Acrylglaskleber begonnen.

1978 baute die KFG im Industriegebiet Biebesheim eine Produktionshalle mit Büro. Es wurden zusätzlich noch Vollwärmeschutz-Systeme, Fassadenfarben und Kunststoff-Putze hergestellt.

Ab 1980 wurde mit dem Recycling von Acrylglas begonnen. Mittlerweile produzieren ca. 30 langjährige Mitarbeiter bis 2.000 jato Mahlgut zur Depolymerisation, 3.000 jato chemisch definiertes Acryl-Feingut für Acrylkeramik (Küchenspülen und Dekorplatten), für BMC (Autoscheinwerfergehäuse), als Porenbildner für Schleifscheiben und als Strahlmittel für die Flugzeugindustrie, sowie PET-Feinkörnungen. Die Produkte werden meistens nach China, Indien, Brasilien, Mexico, Türkei und Schottland exportiert.

Mittlerweile stehen in den Produktionshallen in Biebesheim am Rhein mehr als ein Dutzend Mahlanlagen und Extruder für die Verarbeitung zur Verfügung.

Für die Produktion flüssiger Produkte, wie Laminierharze für carbonfaserverstärkte orthopädische Teile, Kunststoffkleber und MMA-PU-Beschichtungsmassen für Kühlräume, Fugenabdichtungen, Membranen für Autobahnbrücken wurden die unterirdischen Tankanlagen auf 150 to. ausgebaut.

Weitere News im plasticker