04.02.2013

GRAFE Advanced Polymers GmbH

Kunststoff macht mobil

Blankenhain/Thüringen – Die GRAFE-Gruppe ist der innovative
Partner der Kunststoffindustrie. Neben den klassischen Kompetenzen der
Gestaltung und Umsetzung von Oberfläche und Farbe, findet das Unternehmen
für seine Kunden eine Vielzahl von Lösungen in allen Segmenten der
Kunststoffeigenschafts-gestaltung. 25% der Belegschaft aus Forschung und
Entwicklung bieten dem Kunden hochinnovative Lösungen an.
Gerade im Automobilbau ergaben sich mit den gestiegenen Anforderungen an Automobilität und
dem höheren Stellenwert von Ökologie und Ökonomie in den letzten Jahren neue Aufgabenfelder
für Masterbatch- und Compoundhersteller. Mit dem Einsatz von Kunststoffen im Automobil
eröffneten sich eine Vielzahl an Möglichkeiten im In- sowie Exterieur. Das Material substituiert
bestehende Materialien und spart zudem Gewicht ein. Bis heute ist der Anteil von Kunststoff im
Fahrzeug auf ein Fünftel gestiegen. Durch seine hohe konstruktive Anpassungsfähigkeit, Leichtigkeit
und einfache Verarbeitbarkeit wird der Werkstoff den verschiedenen Anforderungen gerecht.
Mit dem neu entwickelten Low-Emission-PP-Compound für Blasform- und Spritzgussanwendungen
im Automobil wurde eine geruchsarme PP-Innenraumtype geschaffen. Frühere Produkte wichen
von den Anforderungen und Normen der OEM ab. Mit dem innovativen PP-Compound wurden
neue Anwendungsfelder erschlossen. Gemäß VW-Norm 44045 konnte die
Wärmealterungsstabilität nachgewiesen werden. Die prozessoptimierte Rezeptur generiert zusätzlich
Verbesserungspotentiale für Verarbeitbarkeit, Zykluszeit und Ausstoß. Unter Zuhilfenahme
geeigneter eigens entwickelter Additivpakete und dem Einsatz speziell ausgewählter Rußtypen
entspricht das GRAFE-Compound den spezifischen Anforderungen: wärmealterungsstabil,
emissionsarm, geruchsneutral und prozesssicher.
Neben dem Low-Emission-PP-Compound wurden weitere innovative Produkte für den
Automobilbau entwickelt. Exemplarisch steht dafür das HP-Masterbatch-Composite: Dieses bietet
signifikanten faserverstärkten Strukturbauteilen im In- , Exterieur sowie Powertrain höchste
Performance für Langzeitwärmestabilität, Designfreiheit und Faserpolymeranbindung. Hierbei
waren Anforderungen hinsichtlich der effizienten Zugabedosierung von unter 3 % zu realisieren.
Selbst Höchsttemperaturlasten im Motorraum können den mit dem GRAFE-HPMC stabilisierten
Strukturbauteilen auf die Lebensdauer des Fahrzeugs keine relevanten Schäden zufügen.