12.11.2015

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Kunststoffrecycling: China verschärft Einfuhrkontrollen für K-Abfall

Vom 1. November bis zum 31. Dezember 2015 führt das chinesische Umweltministerium im ganzen Land gezielte zusätzliche Kontrollen bei Importen von Altkunststoffen durch. Ziel ist die möglichst lückenlose Umsetzung der in den letzten Jahren verschärften Regulierungen in diesem Bereich, meldet der internationale Verbandszusammenschluss Bureau of International Recycling (BIR, Brüssel / Belgien; www.bir.org).

Die Vertretungen des Environmental Protection Bureau (EPB) in allen Provinzen des Landes sind demnach gehalten, Stichproben bei Recycling-Betrieben durchzuführen. Dabei werden sowohl die Einhaltung aller betrieblichen Umweltschutzvorschriften als auch die Qualität der Eingangs- und Ausgangsmaterialien überprüft. Besondere Schwerpunkte liegen auf dem unzulässigen direkten Weiterverkauf von importierten Altkunststoff-Fraktionen in China, kritischen Verarbeitungsprozessen und dem Import von unzulässigen Altkunststoff-Chargen.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...