25.01.2012

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Kuraray Europe feiert zehnjähriges Jubiläum

[image_0]Seit 2001 hat Kuraray kontinuierlich in Europa investiert. Ende 2004 übernahm man das Trosifol Foliengeschäft der Troisdorfer HT Troplas. Es folgten 2007 die Übernahme der Kunstlederaktivitäten der amaretta GmbH in Aßlar, und zuletzt im Jahr 2008 die Akquisition des PVB-Geschäfts der Münchner Wacker Polymer Systems GmbH & Co. KG."Seit 2002 konnten wir unseren Umsatz von rd. 140 Mio. EUR auf heute ca. 470 Mio. EUR deutlich steigern", betont Dr. Matthias Gutweiler, Geschäftsführer der Kuraray Europe GmbH in seiner Rede während der festlichen Jubiläumsveranstaltung am 20. Januar 2012 in der Frankfurter Jahrhunderthalle. Die Mitarbeiterzahl stieg in diesem Zeitraum von 240 auf aktuell 650. "Auch in Zukunft wollen wir investieren und weiter wachsen ", so Gutweiler weiter. "Bis zum Jahr 2018 soll der Umsatz auf 650 Mio. EUR ausgeweitet werden. Damit bleibt die KEG auch in Zukunft die umsatzstärkste Auslandsgesellschaft innerhalb der Kuraray Gruppe." Ein besonderes Highlight der Jubiläumsveranstaltung war die in deutscher Sprache gehaltene Rede von Yasuaki Wakui, dem Representative Director und Chairman der Kuraray-Gruppe, die bei den über 350 geladenen Gästen einen tiefen Eindruck hinterließ.[image_1]Derzeit wird im Industriepark Höchst die Mowiol-Produktion erweitert. Durch den Bau einer sechsten Fertigungsstraße soll bis 2013 die Kapazität von heute 70 000 auf 94 000 jato gesteigert und gleichzeitig durch verfahrenstechnische Optimierungen die Energieeffizienz in der Produktion deutlich erhöht werden. Das Investitionsvolumen beträgt nach Unternehmensangaben insgesamt 58 Mio. EUR.



www.gupta-verlag.de/kautschuk