21.04.2015

www.plasticker.de

Kuraray: Japanischer Chemiekonzern übernimmt Plantic Technologies

Der japanische Chemiekonzern Kuraray hat die Übernahme des australischen Biokunststoffunternehmens Plantic Technologies abgeschlossen.

Laut Pressemitteilung erwarben die Japaner sämtliche Anteile an Plantic. Zum Kaufpreis und zu weiteren Einzelheiten der Transaktion wurden allerdings keine Angaben gemacht.

Die in Altona bei Melbourne ansässige Plantic Technologies produziert Biokunststoffe auf Maisbasis und verarbeitet diese vor allem zu Verpackungsmitteln für die Lebensmittelindustrie und den Einzelhandel. Der Jahresumsatz des Unternehmens erreicht laut Kuraray etwa 3 Mrd. JPY (23,5 Mio. Euro). Plantic beliefert Kunden in Australien, Europa und Nordamerika und ist mit einem Entwicklungs- und Vertriebszentrum auch in Deutschland präsent.

Kuraray reagiert mit der Übernahme von Plantic auf den weltweit steigenden Bedarf nach biologisch abbaubaren Verpackungsmitteln für die Lebensmittelindustrie und erwartet dabei Synergien bei bestehenden Kapazitäten. Der Aussendung zufolge will der Konzern seinen Jahresumsatz in diesem Segment in den nächsten drei Jahren auf bis zu 10 Mrd. JPY (78 Mio. Euro) steigern.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Kuraray mit Plantic Technologies eine Vereinbarung über den exklusiven Vertrieb der Produkte des australischen Unternehmens in Japan und Südkorea unterzeichnet.

Weitere News im plasticker