25.03.2011

www.plasticker.de

Kuris: 20. Seminar "Kunststoffrecycling in Sachsen"

10. Mai 2011, Dresden

Die vergangenen Monate waren geprägt von der Diskussion über die Umsetzung der EU-Abfallrahmenrichtlinie in bundesdeutsches Recht. Wie kann und wird sich das neue "Kreislaufwirtschaftsgesetz" auf das Recycling polymerer Werkstoffe auswirken? Die Europäische Union soll zu einer "Recyclinggesellschaft" entwickelt werden, und alle Beteiligten reden unisono von Rohstoff- und Energieeffizienz - aber andererseits übt eine ständig wachsende Anzahl von Verbrennungsanlagen einen beinahe beängstigenden Sog auf wertvolle und unwiederbringliche Ressourcen aus, der selbst für Hersteller und Verwerter von Ersatzbrennstoffen ökonomische Schwierigkeiten hervorruft.

Werden "Wertstofftonne" oder andere "intelligente" Erfassungssysteme zu mehr werkstofflichem Recycling von Kunststoffen führen, oder wird die in der Hierarchie erst an vierter Stelle zu findende "sonstige Verwertung" das Rennen machen, auch deshalb, weil die produzierende Industrie an den eingesammelten Altkunststoffen gar kein Interesse hat?

Vor diesem Hintergrund lädt die IG Kunststoffrecyclinginitiative Sachsen e.V. am Dienstag, den 10. Mai 2011, von 9.00 Uhr - 17.00 Uhr, ins Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V. ein.

Die Teilnahmegebühr beträgt 95 € einschließlich einer gastronomischen Versorgung. Mitglieder der IG KURIS und des LVR Sachsen e.V. zahlen 65 €.

Weitere Auskunft bzw. Anmeldung:

IG KURIS e.V.
Interessengemeinschaft Kunststoffrecyclinginitiative Sachsen e.V.
Dr. Dietmar Lohmann
Tel. 0351/4445-753
Fax 0351/4445-752
dlohmannsbg@gmx.de

LVR Sachsen e.V.
Olaf Müller
Tel. 0351/4973-490 Fax: 0351/4973-495
lvr.sachsen@gmx.de