27.09.2013

www.plasticker.de

Lüttgens: Gewichts- und kostenoptimierte Hybrid-Bauteile

Zur K 2013 präsentiert sich Lüttgens Kunststoff-Technik als Spezialist für das Umspritzen von Metallteilen mit technischen Kunststoffen. In enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden erstellt das Unternehmen Konzepte für technologisch anspruchsvolle Projekte und begleitet diese von der Bauteilanalyse und der Werkstoffauswahl über die Konstruktion und die Herstellung der Prototypen bis zur Prüfungen und Qualitätssicherung nach der Realisierung. Das Unternehmen beherrscht nach eigenen Angaben die technologisch anspruchsvollen Fertigungsverfahren mit hohem Automatisierungsgrad und geringen Taktzeiten, die zur großserientauglichen Anwendung der Hybridtechnik erforderlich sind. Mit umfassender Erfahrung in diesem Bereich sowie im Mehrkomponenten-Spritzguss und in der Gasinnendrucktechnik (GIT) konnte Lüttgens demzufolge einen breiten Kundenkreis gewinnen, der von der Automobilindustrie über die Sanitär-, Hausgeräte-, Bau- und Elektroindustrie bis in den Maschinen- und Anlagenbau reicht.

Dazu Frank Verhoeven, Leitung Technischer Vertrieb: "In der Kunststoff-Metall-Hybridtechnik stecken große Zukunftspotenziale, denn sie eröffnet neue Gestaltungsmöglichkeiten für den Leichtbau. Bei optimaler Nutzung von Synergieeffekten, die sich aus den spezifischen Vorteilen der Kunststoffe und der Metalle ergeben, können belastungsangepasste Hybridbauteile besonders klein, leicht, materialeffizient und somit wirtschaftlich sein. Gegenüber konventionellen Bauweisen lassen sich bis zu 50% an Gewicht einsparen. Damit ermöglicht diese Technologie die von der Industrie so dringend benötigte Steigerung der Material- und Ressourceneffizienz."

Mit Hybrid-Leichtbaulösungen, Multi-Materialsystemen mit hoher Funktionsintegration und Composite-Formteilen mit sehr hoher Steifigkeit und Zähigkeit versteht sich Lüttgens besonders für den Automobilbereich als kompetenter Zulieferer. Über die Fertigung von Außentürgriffen, Fahrwerkskomponenten oder Schalthebeln hinaus habe sich das Unternehmen heute zu einem der größten Anbieter von kunststoffummantelten Schlossbauteilen in Europa entwickelt. Durch die kontinuierliche Erhöhung des Automatisierungsgrads seiner Fertigungseinrichtungen und durch die Vernetzung aller Fertigungsmaschinen im Werk Heiligenhaus und der Schwestergesellschaft in Polen unterstütze Lüttgens seine Kunden mit einer rationellen und umweltverträglichen Serienproduktion.

Über die Dietrich Lüttgens GmbH & Co. KG
Die Dietrich Lüttgens GmbH & Co. KG ist ein seit über 75 Jahren, heute in dritter Generation im Familienbesitz befindliches Unternehmen mit Sitz in Heiligenhaus am Rande des Ruhrgebietes und einer weiteren Produktionsstätte im polnischen Kurzetnik. Die insgesamt 160 Mitarbeiter produzieren auf 35 Spritzgießmaschinen im Kundenauftrag aus ca. 2.000 verschiedenen Spritzgiesswerkzeugen technische Spritzgussteile und Baugruppen aus thermoplastischen Konstruktionskunststoffen.

Weitere Informationen: www.luettgens.de

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 6, Stand D76

Weitere News im plasticker