11.10.2010

www.plasticker.de

LKT: Zykluszeitneutrale Herstellung von tribo-mechanisch verbesserten Zahnrädern

Die Erlanger Ingenieure des Lehrstuhls für Kunststofftechnik, geleitet von Prof. Dr.-Ing. Dietmar Drummer, zeigen auf der K 2010 innovative Lösungen für die Praxis und aktuelle Forschungsergebnisse.

Unter anderem wird die zykluszeitneutrale und somit kostengünstige Herstellung tribologisch und mechanisch verbesserter Kunststoffzahnräder mittels hochdynamischer Werkzeugtemperierung präsentiert. In Abhängigkeit der Verarbeitungsbedingungen bilden Kunststoffe spezifische innere Strukturen aus, welche die tribologischen (Reibung, Verschleiß) und mechanischen Bauteileigenschaften gezielt beeinflussen. Zahnräder mit einer guten Gefügestruktur lassen sich durch hohe Werkzeugtemperaturen und langsamen Abkühlbedingungen herstellen, bringen jedoch den Nachteil einer langen Zykluszeit und somit höhere Kosten mit sich. Diesem Zielkonflikt kann begegnet werden. Der Einsatz einer hochdynamischen Werkzeugtemperierung erlaubt die gezielte Anpassung der inneren Struktur des Spritzgussteils bei gleichzeitiger Reduktion der Verarbeitungsdauer, erläutert das LKT den Hintergrund.

Neben der Fertigung wird die Bauteilauslegung und Werkzeuggestaltung mittels LaserCusing® ebenso dargestellt wie die Prüfung des Bauteils auf einem Zahnradprüfstand.

Weitere Informationen: www.lkt.uni-erlangen.de

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 12, Stand B49