05.08.2013

www.plasticker.de

LPKF: Starkes Halbjahresergebnis erwartet, Jahresprognose leicht angehoben

Der LPKF-Konzern erzielte nach vorläufigen Zahlen im ersten Halbjahr 2013 mit 70 Mio. EUR ein Umsatzwachstum von 39 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis wird den Angaben zufolge nach sechs Monaten voraussichtlich bei 15 Mio. EUR liegen, was einer EBIT-Marge von 22 % entspräche.

Aufgrund des unerwartet starken Geschäfts mit Systemen zur Laser-Direkt-Strukturierung (LDS) im ersten Halbjahr hebt LPKF die im Novem-ber 2012 gegebene Prognose für das laufende Geschäftsjahr an. Der Vorstand erwartet für den LPKF-Konzern einen Umsatz von 119 - 123 Mio. EUR (vorher: 115 - 120 Mio. EUR) für 2013. Die EBIT-Marge soll 2013 zwischen 16 und 17 % (vorher: 15 - 16 %) liegen.

Trotz der sehr positiven Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr wird die Prognose für das Gesamtjahr nur moderat angehoben. Zum einen erwartet die Geschäftsleitung, dass das LDS-Geschäft nach der unerwartet guten Entwicklung in den ersten sechs Monaten 2013 im zweiten Halbjahr keine ähnlich starken Umsatzbeiträge liefern wird. Ein weiterer Grund ist der planmäßig abgearbeitete Großauftrag aus der Solarindustrie, der den Umsatz des ersten Halbjahrs positiv beeinflusst hat. Aufgrund der anhaltenden Schwäche des Solarmarktes stellt sich das Unternehmen weiterhin in der zweiten Jahreshälfte auf einen spürbaren Umsatzrückgang im Produktbereich Solar Module Equipment ein. Die Abarbeitung des großen Solarrahmenauftrags zeige sich auch in einer schwächeren Auftragslage. So liege der Auftragseingang nach sechs Monaten mit rund 56 Mio. EUR 6 % unter dem des Vorjahreszeitraums.

Für 2014 und 2015 rechnet LPKF in einem stabilen wirtschaftlichen Umfeld weiterhin mit einem Umsatzwachstum von rund 10 % und mit einer EBIT-Marge zwischen 15 und 17 %.

Die Aktien der LPKF Laser & Electronics AG notieren im TecDAX der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN 0006450000).


Weitere News im plasticker