14.03.2013

www.plasticker.de

Lamilux: FKV-Produzent mit zweistelligem Wachstum - Rekordumsatz von 158 Millionen Euro

Die Lamilux Heinrich Strunz Gruppe meldet für das Geschäftsjahr 2012 erneut ein zweistelliges Wachstum. Das familiengeführte Unternehmen konnte demzufolge in seinen beiden Sparten Lamilux Composites und Lamilux Tageslichtsysteme 158 Millionen Euro erwirtschaften. Somit ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 10,5 Prozent gestiegen. Mit dieser Zuwachsrate habe Lamilux seinen auf Internationalisierung und einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung basierenden Erfolgskurs fortgesetzt. Dieser finde auch durch einen steten Personalaufbau Ausdruck: Lamilux hat 2012 fast 70 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt und zählt jetzt knapp 600 Beschäftigte.

"Auch wenn das vergangene Jahr aufgrund der schwelenden Euro-Krise mit einigen Risiken behaftetet war, ist es uns gelungen, die starke, mit hoher Produktqualität verbundene Position unserer Marke weiter zu festigen und unsere Präsenz auf nationalen und internationalen Märkten auszubauen", so der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Heinrich Strunz.

Die Exportquote der Lamilux-Produkte liege nun bei 60 Prozent. "Ein Großteil der ausschließlich an unserem Heimatstandort Rehau produzierten Güter gehen ins Ausland", betont Dr. Strunz. Damit trage die bereits seit einigen Jahren gewählte Strategie, in vielen Regionen und prosperierenden Wachstumsmärkten wie China oder Indien mit eigenen Dependancen vertreten zu sein, Früchte. "Wir sind in fast 40 Ländern aktiv. Diese Bandbreite der Märkte macht die Lamilux Gruppe weniger anfällig für regionale konjunkturelle Schwankungen." Darüber hinaus stünden Binnennachfrage und Exportgeschäft in einem guten Verhältnis.

Mitarbeiterorientierung als Erfolgsbasis
Besondere Betonung legt der Firmenchef auf die Tatsache, dass sich Lamilux als Familienunternehmen verstünde, das sich einer nachhaltigen und langfristig soliden Entwicklung verschrieben habe. Dr. Strunz: "Dem kurzfristigen Geschäftserfolg setzen wir eine werteorientierte Unternehmenskultur entgegen, in der sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeden Tag wiederfinden können." Für die "täglich gelebte Mitarbeiterorientierung" ist Lamilux im vergangenen Jahr beispielsweise mit dem "Innovationspreis - Besonders attraktiver FKV-Arbeitgeber", vergeben von der Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe (AVK), ausgezeichnet worden.

Ausgezeichnete Innovation
Darüber hinaus sei noch eine weitere Auszeichnung im vergangenen Jahr bei Lamilux auf große Begeisterung gestoßen: Der "Product Innovation Award 2012" der international renommierten Unternehmensberatung Frost & Sullivan, vergeben für die Entwicklung eines neuartigen, mit Carbonfasern verstärkten Kunststoffes. "Dieser Preis hat uns bestätigt, dass wir weltweit zu den Innovationsführern unter den Produzenten faserverstärkter Kunststoffe gerechnet werden", unterstreicht Dr. Heinrich Strunz.

Weitere News im plasticker