18/02/2014

www.plasticker.de

Lamilux: TÜV Süd zertifiziert Qualitätssicherung beim Hersteller faserverstärkter Kunststoffe

Als nach eigenen Angaben weltweit erster Hersteller faserverstärkter Kunststoffe trägt Lamiluxseit kurzem das international bekannte Oktagon-Siegel des TÜV Süd. Es bescheinigt demzufolge Lamilux höchste Standards bei der Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung.

Das Unternehmen hat kürzlich einen Großteil seiner Labor- und Prüfeinrichtungen freiwillig vom TÜV Süd begutachten und überprüfen lassen und sich damit selbst höchste Qualitätsanforderungen auferlegt. Am Ende des detaillierten Zertifizierungsprozesses hatten die Spezialisten des TÜV 17 qualitätsrelevante Analyse-, Mess- und Prüfmethoden hinsichtlich ihres Nutzens und ihrer Aussagekraft für die Qualitätssicherung erfolgreich bewertet.

"Unsere umfangreichen Tests und Prüfungen bilden die Grundlage, die vielseitigen Materialeigenschaften bei der Entwicklung und Herstellung der faserverstärkten Kunststoffe permanent zu analysieren und beständig weiterzuentwickeln", betont Lamilux-Technologieleiter Stefan Bachstein. "Damit sichern wir auf breiter Prüfbasis die Qualität unserer Endprodukte verlässlich ab. Das Siegel des TÜV Süd bestätigt uns, dass wir unseren eigenen hohen Qualitätsanspruch an unsere Produkte sehr gut erfüllen."

Insgesamt hat der TÜV Süd in den Labors und Prüfräumen von Lamilux 17 qualitätssichernde und die Werkstoffeigenschaften analysierende Prüf- und Messmethoden bewertet. Sie stehen in ihrer Bedeutung für die Materialkontrolle ganz oben und sind zu einem großen Teil durch normierte Verfahren streng geregelt.

Unter den vom TÜV Süd begutachteten Qualitäts- und Materialprüfungen waren unter anderem der Schlagzähigkeitstest nach Charpy (gemäß DIN EN ISO 179, DIN 53435 und DIN EN ISO 180), Zug- und Biegeversuche (DIN EN 527-4 und DIN EN ISO 14125), Tests zur Bewitterung (Xeno- und SUN-Test gemäß DIN EN 4892-2), Impact-, Temperatur- und Abriebtests sowie Delaminationsprüfungen und DMA-Messungen.

Über die Lamilux Composites GmbH
Seit knapp 60 Jahren produziert die Lamilux Composites GmbH faserverstärkte Kunststoffe. Lamilux beliefert rund um den Globus Kunden aus den Bereichen Fahrzeug-, Wohnmobil- und Caravanbau, Kühlhaus- und Kühlzellenbau, der Bauindustrie sowie zahlreicher weiterer Industriesegmente. Mit 630 Beschäftigten hat das Unternehmen 2013 einen Umsatz von 175 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Sitz des familiengeführten Unternehmens befindet sich in Rehau, Bayern.

Weitere News im plasticker