09/04/2015

www.plasticker.de

Lanxess: Neue EPDM-Anlage in China geht in Betrieb - EPDM-Kautschuke für Kunden in Asien - 160.000 Tonnen nominelle Jahreskapazität

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess hat seine neue EPDM-Anlage in Changzhou, China, in Betrieb genommen. Mit der Anlage, die vorerst in Teillast betrieben wird, vervollständigt Lanxess seine globale EPDM-Produktion.

In den kommenden Monaten wird Lanxess die Anlage im Probebetrieb fahren und zusammen mit Kunden die nötigen Freigabeprozesse abwickeln. Zukünftig sollen insgesamt zehn EPDM-Premiumsorten hergestellt werden, die auf die Anforderungen chinesischer und anderer asiatischer Kunden abgestimmt sind.

Die Anlage hat eine nominelle Kapazität von 160.000 Tonnen pro Jahr. Sie befindet sich im etablierten Changzhou Yangtze Riverside Industrial Park, der exzellente Lager- und Transportmöglichkeiten bietet.

Weitere News im plasticker