31.01.2013

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Lanxess: Neues Pigmente-Werk in China geplant

Mit dem Bau eines neuen Werks für anorganische Pigmente in China erweitert der Spezialchemie-Konzern Lanxess (Leverkusen; www.lanxess.de) sein Produktionsnetzwerk. Die voraussichtlichen Investitionskosten für das geplante Werk im Chemiepark Ningbo in der Küstenprovinz Zhejiang bezifferte das Lanxess auf 55 Mio EUR. Der Baubeginn für das Werk, in dem 150 Arbeitsplätze entstehen sollen, ist für das zweite Quartal 2013 vorgesehen. Im ersten Quartal 2015 soll die Anlage den Betrieb aufnehmen.

Mit dem Bau unterstütze man die Wachstumspläne der Kunden, sagte Vorstandsmitglied Rainier van Roessel. Das Areal in Ningbo umfasst derzeit rund 7 ha. Ein weiteres Grundstück ähnlicher Größe wurde für einen möglichen Ausbau reserviert. In Ningbo befindet sich Chinas zweitgrößter Hafen mit dem landesweit größten Terminal für flüssige Chemikalien.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...