11.02.2016

www.plasticker.de

Lanxess: Neues Unternehmen für synthetischen Kautschuk mit Saudi Aramco

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess und Saudi Aramco haben den Namen ihres neuen Gemeinschaftsunternehmens für synthetischen Kautschuk vorgestellt. Das Unternehmen wird demnach "Arlanxeo" heißen. In den Namen und das Logo fließen Elemente aus den Namen und den Logos beider Partner ein. Das Logo wird ergänzt durch den Claim "Performance Elastomers", der das Produktangebot des neuen Unternehmens herausstellt.

Alle zuständigen Kartellbehörden haben nach Lanxess-Angaben die Freigabe für den Zusammenschluss erteilt. Das Gemeinschaftsunternehmen geht damit am 1. April 2016 als "Arlanxeo" an den Start.

Am 22. September 2015 hatten Lanxess und Saudi Aramco eine Vereinbarung zur Gründung eines 50:50-Gemeinschaftsunternehmens für die Entwicklung, Produktion, Vermarktung und den Vertrieb von synthetischem Kautschuk unterzeichnet. Die Kautschuke werden in der Reifenindustrie, in der Automobilproduktion sowie für weitere Anwendungen eingesetzt.

"Arlanxeo" wird seinen Hauptsitz in den Niederlanden haben. In Kürze wollen die Partnerunternehmen die Führungsmannschaft für das Gemeinschaftsunternehmen benennen. Die Gremien sollen je zur Hälfte mit Vertretern des jeweiligen Partners besetzt sein. Der CEO soll dabei von Lanxess und der CFO von Saudi Aramco gestellt werden.

Weitere News im plasticker