01.07.2010

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Lanxess: Weichmacher Mesamoll II als unbedenklich bewertet

Der phthalatfreie Weichmacher "Mesamoll II" des Chemiekonzerns Lanxess (Leverkusen; www.lanxess.com) hat eine wichtige Hürde auf dem Weg zur Erteilung der europäischen Lebensmittelzulassung genommen: Die European Food Safety Authority (EFSA; www.efsa.com) hat in ihrer abschließenden wissenschaftlichen Beurteilung erklärt, dass die chemischen Bestandteile des Additivs, Alkyl (C10-C21)sulfonsäureester des Phenols, bei "sachgerechter Anwendung in der Verpackung von trockenen und wässrigen Lebensmitteln sowie in Spielzeugen für den Menschen unschädlich sind".

In aller Regel sei eine positive Einschätzung der EFSA der letzte Schritt vor der europaweiten Zulassung des Weichmachers für diese Einsatzgebiete, erläutert Lanxess. Die offizielle Freigabe durch die Europäische Kommission erwartet der Konzern für den Herbst 2010.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...