18.05.2011

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Lanxess zieht nach Köln

Die Verträge mit dem Eigentümer Kennedy-Ufer-Köln GmbH & Co. KG und dem Projektentwickler Hochtief Projektentwicklung GmbH sind bereits unterschrieben. Das rd. 100 m hohe Gebäude wird von Lanxess angemietet. "Wir haben in unserer neuen Heimatstadt den idealen Standort für Lanxess gefunden und freuen uns, bald nach Köln zu kommen", gab Axel C. Heitmann, Vorstandsvorsitzender der Lanxess AG, im Rahmen der heute stattfindenden Hauptversammlung des Chemiekonzerns in der Lanxess arena bekannt. Köln verfüge nicht nur über eine in NRW einzigartige Infrastruktur mit besten Verkehrsanbindungen, sondern sei zudem ein renommierter Hochschul- und Forschungsstandort mit außerordentlicher Anziehungskraft für Top-Talente, so Heitmann weiter. "Die hohe Wirtschaftlichkeit der neuen Unternehmenszentrale und der Standortvorteil Köln werden uns auf unserem Wachstumskurs zugute kommen." 2013 werden mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutz ihre Büros beziehen. "Derzeit wird das Gebäude grundlegend modernisiert. Anschließend wird es zu den energieeffizientesten Gebäuden Deutschlands gehören", erklärte Heitmann. In der neuen Konzernzentrale werden fast alle Managementbereiche des Unternehmens unter einem Dach gebündelt. Das 22-stöckige Bürogebäude weist eine Mietfläche von rd. 38.000 m2 auf.

www.gupta-verlag.de/kautschuk