19.03.2015

www.plasticker.de

LaserMicronics: Laser-Kunststoffschweißen als Dienstleistung - Neue Produktionsräume - Neuer Reinraum nach Reinheitsklasse 5 cGMP

Gerade in der Medizintechnik kann das Laser-Kunststoffschweißen punkten: Das Verfahren gilt als besonders hygienisch, wirtschaftlich und sicher. Umfangreiche Qualitätssicherungsmaßnahmen im Prozess tragen dabei den besonderen Anforderungen der Medizinprodukte Rechnung.

Die LaserMicronics GmbH ist Produktionsdienstleister mit LPKF Systemen. Sie präsentiert auf der Medtec Europe 2015 in Stuttgart am LPKF-Stand aktuelle Anwendungen und Produkte, die durch Laser-Kunststoffschweißen gefügt wurden.

Im Rahmen eines Neubaus von Produktionsräumen in Fürth wird aktuell ein Reinraum nach Reinheitsklasse 5 cGMP aufgebaut. Ab Mai 2015 werden dort hochpräzise Mikrofluidik-Komponenten mit zwei optimierten PowerWeld 2000-Laserschweißsystemen hergestellt.

LPKF zeigt auf der Medtec Europe die PowerWeld 2000, ein Multitalent auf dem Gebiet des Laser-Kunststoffschweißens. Die Stand-Alone-Anlage wird je nach Variante für Klein-, Mittel- und Großserienproduktionen eingesetzt. Mit unterschiedlichen Laserquellen und Handlings passt sich die PowerWeld 2000 an die spezifischen Produktionsbedingungen des Kunden an. Applikations- und Produktionsspezialisten informieren anhand von Praxisbeispielen über das weitere Portfolio, zum Beispiel über Integrationssysteme oder robotergestützte Schweißsysteme für große Bauteile.

Weitere Informationen: www.lpkf-laserwelding.de, www.lpkf.de

Medtec Europe 2015, 21.-23. April 2015, Stuttgart, Halle 5, Stand D41

Weitere News im plasticker