08.08.2013

Dinnissen BV

Lean Mixing Prozess mit innovativer Förderung von Pulvern, Pellets und Granulaten

Lean Mixing Prozess
Besser integrierbares, behutsames und günstiges Mischkonzept.

Dinnissen Process Technology ist bekannt für fortschrittliche Lösungen für das Mischen von Pulvern, Pellets und Granulaten. Auf der K-Messe in Düsseldorf präsentiert Dinnissen das neue Lean Mixing Konzept mit einem neuen Fördersystem, das besser zu integrieren, behutsamer und günstiger ist als pneumatische Fördersysteme, die momentan oft eingesetzt werden.

Komplettes Mischkonzept ohne die Nachteile einer pneumatischen Förderung.
Das Lean Mixing Kopnzept ist eine komplette Lösung für das Mischen von Pulvern, Pellets und Granulaten inklusive einer effektiven und effizienten Förderung der Rohstoffe und des fertigen Produktes. Das Konzept ermöglicht einen vollständigen Mischprozess ohne pneumatische Förderung und die dazugehörigen Nachteile, wie z. B. mögliche Produktbeschädigung, höhere Energiekosten, Kontaminationsrisiko und extra Handling. Bei Lean Mixing werden die Big-Bags mit den Rohstoffen nur ein einziges Mal angehoben. Nach dem Hochziehen werden die Big-Bags über ein automatisches Leitsystem zur richtigen Entladeposition auf der Transferstation gesteuert und dort abgesetzt. Dort koppelt der Bediener die Big-Bags staubfrei an die Entleerstation an, darunter befindet sich die durch Dinnissen selbst entwickelte Dosierklappe. Diese kosteneffiziente und vollständig integrierte Dosierklappe ermöglicht das genaue Abwiegen (ausdosieren oder eindosieren) der Rohstoffe mit einer Kapazität von 6 kg bis zu 50 t pro Stunde.

Kosteneffizienz und Easy-to-clean Methode.
Darüber hinaus besteht das Lean Mixing Konzept aus dem bewährten doppelachsigen Pegasus® Mischer, welcher Pulver, Pellets und Granulate während des Mischens locker hochwirft. Durch die so entstehende einzigartige fluidisierte Zone kann diese multifunktionale Prozesseinheit äußerst akkurat, behutsam, schnell und energiesparend mischen. Nach dem Mischprozess durchläuft das fertige Produkt einen automatischen Metalldetektor und eine Kontrollsiebung. Danach wird es (evtl. in einer High-Care Umgebung) über eine automatische Big-Bag Befüllung oder ein Befüllungssystem zur Endverpackung weitergeleitet. Dabei wird die Schwerkraft genutzt, um Energie und auch sich bewegende Teile einzusparen. Das Lean Mixing Konzept wird Easy-to-clean ausgeführt. Mischer, Behälter, Sieb und Metalldetektor sind mit seitlichen Führungen ausgestattet, um die Innenseiten aller Bestandteile leicht reinigen zu können.

Das Lean Mixing Konzept von Dinnissen ist einfach in bestehende Produktionsprozesse zu integrieren und benötigt weniger Platz und Investitionen in neue Produktionsräume. Lean Mixing erfordert weniger Energie und ist leichter zu reinigen als eine pneumatische Förderung, was zu geringeren Verbrauchskosten führt. Weil die Förderung behutsamer stattfindet, gibt es weniger Bruch und Beschädigungen an Pulvern, Pellets und Granulaten. Dadurch steigt die Qualität des Endproduktes.