26.02.2015

www.plasticker.de

Lego: Spielwarenhersteller mit starkem globalem Umsatzwachstum

Der Spielwarenhersteller Lego konnte im Jahr 2014 den weltweiten Umsatz auf 28,6 Milliarden Dänische Kronen steigern. "Im Jahr 2014 konnten wir unseren Umsatz um 15 Prozent steigern. Ich bin stolz darauf, dass wir Millionen von Kindern auf der ganzen Welt hochwertige, kreative Spielerlebnisse ermöglicht haben. Gleichzeitig hat dies für uns zu einem sehr erfreulichen Ergebnis geführt. Auch künftig wird es unser Anspruch sein, bei dem, was wir tun, das Beste zu geben", erklärt Jørgen Vig Knudstorp, Präsident und CEO der Lego Gruppe.

Die nach Angaben des Unternehmens wichtigsten Kennzahlen 2014:

Das Umsatzwachstum auf Basis der lokalen Währung betrug ohne Berücksichtigung von Wechselkursschwankungen gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent
Der Umsatz in Dänischen Kronen stieg um 13 Prozent auf 28,6 Milliarden Dänische Kronen gegenüber 25,3 Milliarden Dänischen Kronen im Vorjahr
Das Betriebsergebnis stieg von 8,3 Milliarden Dänischen Kronen auf 9,7 Milliarden Dänische Kronen, dies entspricht einem Anstieg von 16 Prozent
Der Reingewinn betrug 7,0 Milliarden Dänische Kronen, im Jahr 2013 lag er bei 6,1 Milliarden Dänischen Kronen - eine Steigerung von 15 Prozent
Investitionen in Sachanlagen beliefen sich im Jahr 2014 auf 3,1 Milliarden Dänische Kronen und lagen damit 18 Prozent über dem Vorjahreswert
Keine Produktrückrufe - bereits im fünften Jahr in Folge
Die Verletzungsrate blieb mit 1,7 Prozent unverändert auf dem Niveau des Vorjahres
Mehr als 90 Prozent aller Abfälle aus den Produktionsstandorten wurden recycelt
Die Zahl der Mitarbeiter der Lego Gruppe stieg von 13.869 Ende 2013 auf 14.762 Ende 2014

Zweistelliges Umsatzwachstum in allen Regionen
Im Jahr 2014 konnte die Lego Gruppe an das starke Umsatzwachstum der vergangenen Jahre anknüpfen und verzeichnete damit nach eigenen Angaben zugleich eine stärkere Entwicklung als der globale Spielwarenmarkt insgesamt. Während demzufolge der Gesamtmarkt der traditionellen Spielwaren in den meisten Ländern ein geringes einstelliges Wachstum erreichte, erzielte die Lego Gruppe demnach in allen Regionen ein zweistelliges Umsatzwachstum.

Sowohl in den USA, dem größten Markt der Lego Gruppe, als auch in Großbritannien, Frankreich, Russland und China stieg der Umsatz im zweistelligen Bereich. In Mittel- und Nordeuropa verzeichnete das Unternehmen ein gesundes Wachstum im einstelligen Bereich.

Für die globale Spielwarenbranche wird für die kommenden Jahre ein Wachstum im niedrigen einstelligen Bereich prognostiziert.

Aufbau der Organisation der Zukunft
Aufgrund der Zielsetzung, die Aktivitäten der Lego Gruppe weltweit auszubauen, lag ein Fokus darauf für ein noch vielfältigeres, globales Team von Mitarbeitern attraktiv zu sein. Im Jahr 2014 wurden zwei Hauptniederlassungen in Shanghai und London eröffnet, die die Hauptniederlassungen in Singapur und Enfield (USA), sowie die Unternehmenszentrale im dänischen Billund ergänzen. An allen fünf Standorten werden Mitglieder der oberen Managementebenen tätig sein.

Um ihre Marktpräsenz und das Kundenerlebnis zu erweitern, hat die Lego Gruppe neben der Eröffnung neuer Standorte auch ihre substanziellen Investitionen global noch einmal erheblich gesteigert.

Im März wurde die bestehende Produktionsstätte in Nyíregyháza, Ungarn, durch ein neues Werk am gleichen Standort ersetzt.
Im April wurde der Grundstein für eine neue Produktion zur ausschließlichen Belieferung des asiatischen Marktes im chinesischen Jiaxing gelegt. Nach Abschluss der Bauphase, soll die Produktion voraussichtlich noch 2015 beginnen. Die volle Produktionsleistung soll bis 2017 erreicht sein.
In der Lego Produktion in Monterrey, Mexiko, wurde im Juni mit dem Ausbau der Verpackungsanlagen begonnen.
Im August hat die Eigentümerfamilie der Lego Gruppe im dänischen Billund den Grundstein für das Lego House gelegt, in dem Besucher nach Fertigstellung auf 12.000 qm die Lego Geschichte erleben und die vielfältigen Möglichkeiten des Lego Steins entdecken können.
Im September wurde der Bau einer neuen Fertigungshalle für die Lego Produktion in Kladno, Tschechien, abgeschlossen. Die neue Halle ist Teil einer umfassenden Standorterweiterung, die 2016 abgeschlossen werden soll.
2014 wurde zudem erheblich in die Erneuerung der Betriebsausstattung der Spritzgussproduktion im dänischen Billund investiert, die gemessen an der Produktionsmenge nach wie vor der weltweit größte Lego Standort für Spritzguss ist.
Außerdem wurden neue Vertriebsstandorte in Brasilien, in der Türkei und in Malaysia eröffnet, die die Vielzahl der lokalen Niederlassungen der Lego Gruppe ergänzen.
Die Anzahl der Mitarbeiter im Unternehmen wurde bis Ende 2014 um 893 auf 14.762 gesteigert; im Vorjahr lag sie bei 13.869.

Weitere News im plasticker