26.02.2015

www.plasticker.de

Lehmann&Voss: Neue Generation von PTFE-modifizierten Compounds

Die Lehmann&Voss&Co. KG aus Hamburg stellt "Luvocom" XTF vor, eine neue Generation von thermoplastischen Compounds, die mit einer verbesserten und speziellen PTFE-Modifikation ausgestattet sind. Diese Hochleistungs-Compounds für tribologische Anwendungen zeigen laut Anbieter eine deutlich verbesserte Verschleißfestigkeit, besonders unter hohen Lasten, im Vergleich zu bisherigen PTFE-Formulierungen.

"Durch Substitution von Standard-PTFE und durch Optimierung und Anpassung des Herstellprozesses für diese Compounds konnten wir die Verschleißfestigkeit deutlich erhöhen", sagt Thomas Collet, Produktmanager bei Lehmann&Voss. "Diese neuen Compounds sind eine Innovation, die durch gestiegene Kundenanforderungen ausgelöst wurde. Konkreten Bedarf gibt es für Werkstoffe, die höhere Lasten, bei gleichzeitig gestiegenen Temperaturen, widerstehen können. Diese im eigenen Haus entwickelte Materialtechnologie eröffnet neue Möglichkeiten in den Bereichen Automobil, Maschinenbau und dem Energiemarkt. Die Compounds sind im Spritzgieß-, Extrusions- und Pressverfahren verarbeitbar."

Im Unterschied zu bisherigen PTFE-modifizierten Compounds, die eine geringere Belastbarkeit und unzureichende Verschleißfestigkeit bei höheren Lasten zeigen können, bietet "Luvocom" XTF den weiteren Angaben zufolge einen deutlich reduzierten Verschleiß und geringere Reibungskoeffizienten. Gleichzeitig seien die mechanischen Eigenschaften und das Einlaufverhalten verbessert.

"Teilehersteller fordern oft ein verkürztes oder kaum merkliches Einlaufverhalten. Ansonsten können Endkunden ein Problem mit der Funktionalität haben oder zumindest Unterschiede beim Anlauf des Systems feststellen", so Thomas Collet weiter. Ein weiterer Vorteil sei die geringere Ablagerungsneigung im Spritzgießwerkzeug. "Wegen der besseren Einbindung und der verbesserten mechanischen Eigenschaften separiert das spezielle PTFE nicht von der Polymermatrix während des Einspritzvorgangs", sagt Thomas Collet.

Die ersten Compounds der "Luvocom" XTF-Serie basieren auf dem Polymer PEEK (Polyetheretherketon). Unter erhöhten Lasten zeigen PEEK-Compounds mit XTF-Modifizierung den abschließenden Angaben zufolge deutlich reduzierten Verschleiß. In tribologischen Prüfungen ergaben sich demzufolge 50 Prozent weniger Verschleiß gegenüber unmodifiziertem PEEK und 80 Prozent Reduktion gegenüber PEEK mit 15 Prozent Standard-PTFE. "In Kombination mit Aramidfasern zeigt ‚Luvocom‘ XTF ein weiter verbessertes Verschleißverhalten, mit guter Mechanik und zusätzlich geringen Reibwerten", ergänzt Thomas Collet.

Die ersten kommerziell verfügbaren Produkte dieser Serie sind "Luvocom" 1105-9098/XTF und 1105-9182/XTF. Weitere Entwicklungen, auch auf Basis anderer Polymere, seien in Entwicklung.

Weitere News im plasticker