06.11.2015

www.plasticker.de

Lehmann&Voss: Neue Materialien für die additive Fertigung

Lehmann&Voss&Co. entwickelt und vertreibt unter dem Markennamen "Luvosint" auch Werkstofflösungen für den industriellen 3D-Druck. Mit "Luvosint" 65-8824 hat das Unternehmen nun ein Polypropylen (PP) für das Lasersintern nach Anforderung eines Herstellers von Robotergreifern entwickelt. Das Unternehmen LMD Innovation fertigt bereits seit 10 Jahren individuelle Greifer- und Saugerlösungen, die ausschließlich via Lasersintern gefertigt werden. "Luvosint" 65-8824 soll LMD Innovation neue Anwendungsmöglichkeiten bieten. "Aus der geringen spezifischen Dichte des Polypropylens resultiert 10 Prozent Gewichtsersparnis gegenüber PA12, was für Roboteranwendungen mit hohen Geschwindigkeiten eine wichtige Größe ist", so LMD-Geschäftsführer Michael Hümmeler. "Die hohe Zähigkeit des Materials ermöglicht die Konstruktion platzsparender druckluftbetriebener Aktuatorik, die sozusagen unser Markenzeichen ist."

"Luvosint" 65-8824 nimmt den Angaben zufolge keine Feuchtigkeit auf und versprödet demzufolge daher nicht durch trockene Druckluft. Gleichzeitig soll auf diese Weise mikrobieller Bewuchs bei Lebensmittelanwendungen vermieden werden. Die außerordentliche chemische Beständigkeit des PP soll zudem Robotikanwendungen in aggressiven Atmosphären oder Medien ermöglichen.

Lehmann&Voss&Co. arbeitet eng mit seinen Kunden und Technologiepartnern zusammen, um individualisierte Fertigung mittels Lasersintern zu erreichen. Für die Entwicklung des PP-Materials "Luvosint" 65-8824 wurde Lehmann&Voss&Co. erstmals von LSS Laser Sinter Service aus Österreich unterstützt. LSS entwickelt und fertigt an ihrem Standort in Deutschland einzelne Maschinenkomponenten, die das ursprünglich für den Prototypenbau entwickelte Lasersinterverfahren "produktionsreif" machen. "Wir sind in der Lage, unsere neuen Maschinenplattformen an das jeweilige Material von Lehmann&Voss&Co. anzupassen. Für eine anwendungsspezifische Produktion müssen das zu druckende Produkt, Material und Maschine nach Kundenanforderung exakt aufeinander abgestimmt werden", so Guido Elbrecht, Geschäftsführer LSS.

Weitere News im plasticker