04.09.2012

www.plasticker.de

Lehmann & Voss: Polymerpulver für Gleitbeschichtung und Lasersintern

Solid Composites, Spinn-off einer Fraunhofer Gesellschaft, hat sich mit der Entwicklung pulverförmiger thermoplastischer Werkstoffe beschäftigt, die beispielsweise als Beschichtungsmaterialien und Lasersinterwerkstoffe Anwendung finden. Dieses Geschäft hat Lehmann und Voss - samt Dr. Marcus Rechberger, der das Geschäft aufgebaut hat - zum 15. Juli des Jahres übernommen. Er betreut seit dem die neue Warengruppe Luvocom P. Lehmann und Voss zählte nach eigenen Angaben seit Gründung der Solid Composites zu deren wichtigsten Partnern und Lieferanten.

Die Pulvermaterialien werden mit konventionellen elektrostatischen Beschichtungsanlagen als dünne Schicht auf Metallbauteile appliziert. Die Festigkeit des Metallbauteils, kombiniert mit den guten tribologischen Eigenschaften des Pulver-Compounds, ermögliche neue Anwendungen. Gegenüber konventionellen duroplastischen Gleitlacken sei die Abriebbeständigkeit um den Faktor 10 höher. Die tiefschwarze Oberfläche erzeuge eine spezielle Optik und sei auch für Sichtbauteile geeignet. Als erstes Produkt ist die Variante 80-7858-B bereits im Serieneinsatz.

Als zweite Produktlinie hat Lehmann und ab sofort Lasersinter-Werkstoffe im Programm. Das Unternehmen produziert und vertreibt in Lizenz den Werkstoff auf Basis von thermoplastischem Polyurethan (TPU) mit Namen Desmosint X92A-1. Die daraus gesinterten Bauteile zeichnen sich laut Anbieter durch eine bisher bei Lasersinterwerkstoffen unerreichte Kombination aus Festigkeit, Elastizität und Abriebbeständigkeit aus.

Künftig sollen auch maßgeschneiderte Lasersinterwerkstoffe für den Consumer-Bereich, Elektronik, Automobil und andere Branchen im Kundenauftrag besondere auf Basis von Hochleistungspolymeren entwickelt und vertrieben werden. In Kooperation mit Technologiepartnern werde auch an der Anpassung der Lasersintertechnologie auf die neuen Werkstoffe gearbeitet.