14.02.2013

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Leichte Dichtungen für die Luftfahrttechnik

Diese beiden Werkstoffe, die sich nur durch unterschiedliche Härte unterscheiden, eignen sich für zahlreiche Dich­tungs­lösungen in der Luft­fahrt­technik. So z. B. zur Ab­dich­tung der Flug­zeug­zelle, für Druck- oder auch Umwelt­anwendungen. Die neuen Dich­tungs­materialien sollen bereits erfolgreich bei der Abdich­tung von Trieb­werks­gondeln eines führenden Herstellers solcher Systeme zum Einsatz gekommen sein. Die Ein­haus­ungen für Trieb­werke sind Schlüssel­bereiche hinsichtlich Gewichts­einsparungen und Freuden­berg gibt an, dass Silicon­dichtungen niedriger Dichte Ein­spar­potenziale durch optimierte Ke­ro­sin­effizienz nachhaltig unterstützen. Die Dich­tungs­werk­stoffe sind gemäß einer Vielzahl internationaler Spezifikationen ausgelegt. Sie widerstehen extrem hohen wie auch niedrigen Temperaturen und können sogar in feuer­feste Konstruktionen integriert werden. Zudem sind die Dich­tungen im Kontakt mit allen in der Luft­fahrt­technik gängigen Betriebs­flüssig­keiten wie Kraft­stoffen und Ölen dauer­haft beständig. Die Herstellung erfolgt im Produktions­standort für Luft- und Raum­fahrt­dich­tungen in Tillson­burg, Ontario, Kanada. Dieser Stand­ort ist nach AS9100 Revision C zertifiziert.

www.gupta-verlag.de/kautschuk