21.10.2010

CTS - Compound Technology Services - (CTS Cousin-Tessier)

Lenkräder aus recycelbarem Tefabloc TPE-Schaum anstelle von.

Das Unternehmen CTS hat eine Reihe geschäumter TPE-Produkte zur Herstellung von Lenkrädern entwickelt, mit denen das bislang verwendete PU ersetzt werden kann. Diese auf einer proprietären Technologie basierenden Téfabloc-Legierungen bestehen aus einer TPE-S-Matrix, die mittels eines Hybrid-Expansionsverfahrens aufgeschäumt wird. Bei diesem Verfahren werden die Schaumzellen sehr gleichmäßig und fein in der Matrix verteilt.
Laut Franck Ruel – Global Automotive Sales Director von CTS – bietet die Téfabloc-Variante zwei entscheidende Vorteile gegenüber der herkömmlichen Lösung: Das Produkt ist zu 100 % recycelbar und bietet weitere wirtschaftliche Vorteile – da die gefertigten Teile keine Grate an der Trennfuge aufweisen, kann der Ausschuss reduziert werden; gleichzeitig sind kürzere Produktionszeiten möglich. Der Renault Mégane (2008) sowie der neue Renault Scénic (2009) sind bereits mit dieser bewährten Technologie ausgestattet.
Franck Ruel betrachtet diese Innovation im Bereich Lenkräder als konsequente Weiterführung des technologischen Durchbruchs, der dem Unternehmen bei Airbag-Abdeckungen gelang – hier nimmt CTS mit seinen Téfabloc TPE-Produkten in Europa Platz 1 und weltweit Platz 3 ein.
Ein weiteres Highlight sind die Produkte der Marvyflo-Serie. Dabei handelt es sich um eine Reihe rieselfähiger Vinylverbindungen für das Slush-Moulding von Instrumententafelverkleidungen. CTS kennt die Anforderungen, die an Kfz-Innenräume gestellt werden. Bei seinen Schlüsselanwendungen für Automobil-Innenausstattungen setzt CTS dieses Expertenwissen äußerst erfolgreich um – so z. B. im Rahmen der Einhaltung aktueller Anforderungen bezüglich FOG-/VOC-Werten, bei zukunftsweisenden Ausstattungselementen wie unsichtbaren Airbag-Systemen oder Lichtfarben wie auch durch den Einsatz „grüner“ Materialien, die Realisierung von Gewichtseinsparungen und vieles andere mehr.
CTS (www.cts-compound.com), Mitglied des Tessenderlo Groups (www.tessenderlo.com), präsentiert seine Produkte anlässlich des VDI-Kongresses „Kunststoffe im Automobilbau“ am 17. und 18. März in Mannheim.