16.06.2015

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Linpac: Rohstoffkosten treibt Preise für Verpackungen

Die aktuelle Versorgungsenge bei Kunststoffen in Europa zwingt den Verpackungshersteller Linpac Packaging (Featherstone / Großbritannien; www.linpac.com) zu einer Erhöhung der Endproduktpreise. Die von den zahlreichen Force Majeure-Meldungen ausgelösten Turbulenzen und die damit verbundene Kostenexplosion werde sich auf die Preise für flexible und feste Verpackungen auswirken, betonte Linpac-Einkaufsdirektor Bart Stubbe, ohne jedoch Zahlen zu nennen. "Seit März haben wir eine bisher nicht dagewesene Situation, in der knappe Verfügbarkeit auf wachsende Nachfrage trifft", sagte er.

"Trotz all unserer Anstrengungen sind in der gegenwärtigen Situation Preiserhöhungen unvermeidlich", fügte Linpac-CEO Daniel Dayan hinzu.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...