17.09.2015

www.plasticker.de

Lohner Kunststoffrecycling: Ausbau der Kapazitäten in Vechta - Büro in Rumänien eröffnet - Enge Partnerschaft mit rumänischem Aufbereiter

Die Lohner Kunststoffrecycling GmbH (LKR) befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs. Das Unternehmen hat die alte Liegenschaft des Städtischen Bauhofs am Stammsitz in Vechta mit einer Gesamtfläche von ca. 13.500 qm erworben. Bereits im März diesen Jahres wurde nun in einem ersten Schritt die Erweiterung im Bereich der Lagerlogistik durch Vergrößerung der Lagerfläche um ca. 5.000 qm erfolgreich abgeschlossen.

Den Ausführungen von LKR-Geschäftsführer Jan-Hendrik Wilming zufolge, will das Unternehmen nach Umzug des Städtischen Bauhofs in seine neue Betriebsstätte in Kürze auch die restlichen ca. 8.000 qm nebst den darauf befindlichen Gebäuden in seinen Werkskomplex integrieren. Es ist unter anderem die Schaffung von weiteren Büroflächen sowie der Bau einer neuen Produktionshalle geplant.

Expanison in Rumänien
Seit Juni 2015 verstärken Außendienstmitarbeiter das Team der LKR mit einem eigenen Büro in Simeria, Siebenbürgen, Rumänien. Von hier aus werden die Stoffströme kooperiender Mahlbetriebe und von Anfallstellen koodiniert.

Im September 2015 wurde dann mit der Fa. Liniaris, ebenfalls mit Sitz im Siebenbürgischen Simeria, eine enge Partnerschaft vereinbart. Linearis zeichnet dabei verantwortlich für die Aufbereitung von Kunststoffen, den An- und Verkauf von Rohstoffen und das Erbringen von Lohndienstleistungen für die Länder Ungarn, Slowakei, Rumänien, Moldawien und Bulgarien. Zukünftig ist nun auch der Ausbau der rumänischen Aufbereitungskapazitäten geplant.

LKR präsentiert auf der Fakuma 2015 neben dem eigenen Produkt- und Dienstleistungsangebot auch die Partnerschaft mit Linearis.

Weitere Informationen: www.recyclate.de, www.liniaris.ro

Fakuma 2015, Friedrichshafen, 13.-17.10.2015, Halle B2, Stand 2314

Weitere News im plasticker