21.05.2013

www.plasticker.de

LyondellBasell: Reorganisation führt zur Schließung einer HDPE-Linie in Wesseling

LyondellBasell hat kürzlich bekannt gegeben, dass die kleinste der vier Produktionslinien zur Herstellung von hochdichtem Polyethylen (HDPE) im Werk Wesseling bei Köln im dritten Quartal 2013 still gelegt werden soll. Die 100 kt/Jahr Einheit gehört den Angaben zufolge zu den kleinsten und uneffektivsten HDPE-Produktionslinien der LyondellBasell in Europa. Es stünden dem Unternehmen aber weiterhin genügend HDPE-Kapazitäten zur Verfügung, um den Kundenwünschen gerecht zu werden.

Die Schließung nicht wettbewerbsfähiger Einheiten zusammen mit weiteren Restrukturierungen und effizienzsteigernden Maßnahmen soll, so Bob Patel, Senior Vice President Olefins & Polyolefine, Europa, Asien und International, die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens stärken und insbesondere die Geschäftsfelder Fertigung und Forschung & Entwicklung im wirtschaftlichen Umfeld besser positionieren.

LyondellBasell (NYSE: LYB) ist eines der weltweit größten Unternehmen auf den Gebieten Polymere, Petrochemie und Kraftstoffe sowie der größte Produzent von Polyethylen und Polypropylen in Europa. Das Unternehmen fertigt seine Produkte in 58 Standorten in 18 Ländern. Die entwickelten Materialien und Technologien werden zur Herstellung von Produkten, einschließlich Verpackungen, Elektronik, Automobilteile, Möbel, Baustoffe und Biokraftstoffe, eingesetzt, die die Lebensqualität der Menschen in aller Welt verbessern.

Weitere News im plasticker