29/10/2015

www.plasticker.de

Müller Kunststoffe: TPE-Spezialist feiert 50-jähriges Jubiläum

Mit der Gründung einer Firma zur Wiederverwertung von Schokoladenverpackungen begann vor fünfzig Jahren die Geschichte von Müller Kunststoffe im bayerischen Lichtenfels. Mit der Entwicklung von PVC-Compounds fasste das Unternehmen dann in der Schuhindustrie Fuß, bevor im Jahr 1975 der Einstieg in das TPE-Geschäft erfolgte. Maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung des Unternehmens zeichnet der damalige Geschäftsführer Georg Ender, der seit nunmehr 27 Jahren für das Unternehmen tätig ist.

Ender war es auch, der den "360-Grad-Ansatz" in die Geschäftsführung einbrachte. Ob in der Zusammenarbeit mit Lieferanten und Kunden, in den Bereichen Fertigung und Rohstoffe - er war in allen Unternehmensbereichen aktiv. Dazu sei er häufig selbst im Entwicklungslabor zu finden gewesen, testete neue Polymere, Additive und Rohstoffe. Im Zuge der Berufung von Dr. Peter Ryzko als Geschäftsführer im August 2015 übernahm Ender seine neue Funktion als Director Research & Development für die Hexpol TPE-Gruppe.

2012 wurde Müller Kunststoffe zu einem festen Bestandteil der Hexpol TPE-Gruppe. Seitdem hat das Unternehmen seine Kapazitäten um zwei weitere Fertigungslinien und ein neues Entwicklungszentrum in Lichtenfels ausgebaut.

Um das Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen zu feiern, hatte Müller Kunststoffe Kunden, Angestellte, lokale Würdenträger und Branchengrößen bereits im September in das neue Entwicklungszentrum eingeladen.

Weitere News im plasticker