05.09.2012

www.plasticker.de

MANN+HUMMEL: Übernahme des chinesischen Filterherstellers Bengbu Haoye

Strategische Übernahme: MANN+HUMMEL erweitert mit der Übernahme des chinesischen Unternehmens Bengbu Haoye die Präsenz im Ersatzteilemarkt. Der Filterhersteller beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter mit der Entwicklung, Herstellung und dem Verkauf von Filtern und Filterelementen für den Zubehörmarkt und lokale Fahrzeughersteller.

Am 29. August 2012 unterzeichnete MANN+HUMMEL einen Vertrag zur 100-prozentigen Übernahme des Filterherstellers Bengbu Haoye Filter Co. Ltd. mit Sitz in der "chinesischen Filterstadt" Bengbu in der Provinz Anhui. Die Übernahme unterliegt der Zustimmung der zuständigen Regierungsbehörden, teilt das Unternehmen mit. Bengbu liegt rund 450 km nordwestlich von Shanghai, dem Sitz des chinesischen Headquarters des MANN+HUMMEL Konzerns mit Stammsitz in Deutschland.

Seit mehr als 16 Jahren ist Bengbu Haoye demnach auf die Lieferung verschiedener Filtertypen spezialisiert, primär für den automobilen Ersatzteilmarkt. Im Jahr 2011 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 13 Millionen Euro.

Seit 1996 bedient MANN+HUMMEL den automobilen und industriellen Serien- und Ersatzteilmarkt in China mit Filtrationstechnologie. Im unabhängigen Ersatzteilmarkt bedient der Filtrationsspezialist die Kunden mit Produkten der Marke MANN-FILTER in Erstausrüstungsqualität.

Geschäftsausweitung in China
"Mit der Übernahme der Marke Bengbu Haoye und deren Marktzugang werden wir unsere Produktpalette erweitern und die Abdeckung der lokalen Fahrzeuganwendungen vervollständigen", erklärt Josef Parzhuber, Group Vice President und CEO Asia-Pacific der MANN+HUMMEL Gruppe. "China ist ein Markt mit anhaltender Dynamik und Wachstumsmöglichkeiten. Die Führungsposition im Bereich Filtration erfordert nicht nur aktuelle Technologien, sondern auch ein differenziertes Produktportfolio und kurze Produkteinführungszeiten bei bestimmten Kundensegmenten."

Die Übernahme von Bengbu Haoye wird als ein logischer Schritt bezeichnet im Rahmen der Expansionsstrategie von MANN+HUMMEL in China. Eine lokal anerkannte Marke mit Fokus auf inländische Applikationen in Verbindung mit einer umfangreichen Produktpalette und einem ausgereiften Vertriebsnetzwerk passe strategisch hervorragend zur etablierten MANN-FILTER Position in China.

Zusätzlich zu dem neuen Ersatzteilportfolio plant MANN+HUMMEL, lokale Fahrzeughersteller vom neuen Produktionsstandort Bengbu aus mit wettbewerbsfähigen und marktspezifischen Lösungen zu beliefern.

"Haoye ist wie ein Baby für mich. Ich bin sehr glücklich darüber, das Unternehmen und die Marke an einen renommierten Filtrationsexperten weitergeben zu können. Ich bin sicher, dass diese Entscheidung das Wachstum des Unternehmens vorantreiben wird und gute Zukunftsaussichten bietet. Ich schätze die Unternehmenskultur von MANN+HUMMEL sehr und werde das Unternehmen weiterhin gemeinsam mit dem gesamten Führungsteam leiten", sagte die Gründerin und Geschäftsführerin von Bengbu Haoye, Fang Wen, bei der Vertragsunterzeichnung.

China ist für MANN+HUMMEL einer der strategischen Wachstumsmärkte. Der Konzern betreibt vier Produktionswerke in China: Changchun, Shanghai, Jinan und Liuzhou. Die Übernahme von Bengbu Haoye sei ein wichtiger Schritt, die Marktpräsenz in China weiter auszubauen. Im Jahr 2011 erwirtschafteten den weiteren Angaben zufolge rund 1.100 Mitarbeiter in China fast die Hälfte des Umsatzes im asiatischen Raum. Ziel der Gruppe ist es, den asiatischen Anteil des Gruppenumsatzes von heute 17 Prozent auf 25 Prozent bis 2018 zu steigern. Der Konzernumsatz soll auf mindestens 3,4 Milliarden Euro steigen.

Über MANN+HUMMEL
MANN+HUMMEL gilt als ein weltweit führender Experte für Filtrationslösungen und Entwicklungspartner und Serienlieferant der internationalen Automobil- und Maschinenbauindustrie. 2011 erwirtschafteten weltweit 14.338 Mitarbeiter an über 50 Standorten einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. Zu den Produkten der Unternehmensgruppe gehören u.a. Luftfiltersysteme, Saugsysteme, Flüssigkeitsfiltersysteme, Innenraumfilter und Zylinderkopfhauben aus Kunststoff mit hohem Integrationsgrad für die Automobilindustrie sowie Filterelemente für die Wartung und Reparatur von Kraftfahrzeugen. Für den Maschinenbau, die Verfahrenstechnik und die industrielle Fertigung umfasst das Produktportfolio Industriefilter, ein Programm zur Senkung von Rußemissionen in Dieselmotoren, Membranfilter für die Wasserfiltration und Filteranlagen.