07/12/2012

www.plasticker.de

MANN+HUMMEL: Produktionsstandort für Automobil-Komponenten in Indien eingeweiht

Am 3. Dezember 2012 hat Mann und Hummel in Bawal nahe Neu Delhi ein Produktionswerk eingeweiht, das Luft- und Flüssigkeitsfilter für Kunden im Norden, Westen und der Mitte Indiens liefern soll. Bislang belieferte das Werk in Tumkur nahe Bangalore diese Regionen. Damit sollen die Lieferzeiten verkürzt und die Transportkosten gesenkt werden.

Derzeit größter indischer Kunde ist Maruti Suzuki. Das neue Werk werde außerdem die Anforderungen anderer Kunden wie Tata Motors, M&M, General Motors, Ford, Suzuki, Volvo Eicher und JCB erfüllen. Auf einer Fläche von 10.000 Quadratmetern liege die jährliche Fertigungskapazität vorerst bei etwa zwei Millionen Stück. Bei entsprechender Nachfrage könne die Kapazitäten verdoppelt werden.

Alfred Weber, President und CEO der Unternehmensgruppe, kommentiert die Einweihung: "Bis 2018 werden wir unseren Umsatzanteil in Asien auf 25 Prozent steigern. Indien ist einer der asiatischen Schlüsselmärkte, um dieses Ziel zu erreichen." Investiert worden sei auch erheblich in Forschungs- und Entwicklungskapazitäten, um die Wachstumsziele in Indien zu erreichen. In Bawal verfüge man über moderne Test- und Prüfeinrichtungen, um die Produkte auf den lokalen Markt zu bringen. Das sei ein entscheidender Vorteil, um die anspruchsvollen Vorgaben für die Produkteinführungszeiten umsetzen zu können.