07.04.2011

www.plasticker.de

MF Software: Moldflow-User Meeting bringt Anwender und Autodesk an einen Tisch

Am 17. und 18. Mai 2011 lädt die MF SOFTWARE Sales & Service Group GmbH, Darmstadt, nach Frankfurt zu einer Veranstaltung zum Thema Simulation mit dem Software-Werkzeug Autodesk Moldflow ein. Zu dieser jährlichen Veranstaltung erwartet das Unternehmen erstmals Gäste aus den europäischen Nachbarländern. Veranstalter Thomas Wittmann: "Nach dem Erfolg unseres letztjährigen User Meetings wollen wir unser Leistungsspektrum bezüglich Support und Training auch dem europäischen Markt zugänglich machen."

Der Darmstädter Vertriebspartner bietet derzeit nach eigenen Angaben als einziger ein Anwendertreffen in größerem Rahmen an, das einen direkten Kontakt zwischen Moldflow-Anwender und Autodesk herstellt. Um sprachbedingte Verständnisschwierigkeiten auszuschließen sind Simultanübersetzungen sowohl ins Englische als auch ins Deutsche vorgesehen.

Bezüglich der Neuigkeiten des Moldflow Release 2012 und der Entwicklungsschwerpunkte kündigt der Veranstalter eine hochkarätige Beteilung aus dem Hause Autodesk an: Den Senior Research Leader Dr. Franco Costa, den verantwortlichen Produkt Manager für Autodesk Moldflow Insight, Hanno van Raalte, sowie den Materialchef Dr. Russell Speight. Wittmann erläutert: "Wir werden z.B. zeigen, dass man bald auch Nachbearbeitungen wie z.B. das Stanzen und die daraus resultierenden Verzugsänderungen bei der Simulation berücksichtigen kann."

Anders als im Vorjahr sollen jetzt bei den Vorträgen auch Moldflow Anwender mit eigenen Beiträgen zu Wort kommen. Das Themenumfeld reicht von Beta-Release Erfahrungen über Sonderverfahren (Advanced Processes) wie Gasinjektions- oder Spritzprägetechnologie bis zu Beiträgen zu Werkstoffklassen, z.B. Biopolymere, Liquid Cristal Polymer etc. "Wir möchten, dass unsere Kunden diese Tagung als ihre Veranstaltung verstehen und hoffen auf Erfahrungsberichte aus dem Alltag der Simulation mit all seinen Höhen und Tiefen", erläutert der Darmstädter Spezialist in Sachen Simulation. Zugesagt hat bereits Gastreferent Günter Gsellmann, Borealis Polyolefine GmbH, Linz, Österreich, der zum Thema "Oberflächendefekte bei Spritzgießteilen - Tiger Streifen mit Moldflow " referieren wird.