28.01.2015

www.plasticker.de

MHT Mold & Hotrunner: 192-fach-PET-Preform-Werkzeug 10 Jahre im Dauerbetrieb bei Western Container

Vor zehn Jahren nahm der amerika­nische PET-Preform-Hersteller Western Container Corporation (WCC) das erste 192-fach-Werkzeug der MHT Mold & Hotrunner Technology AG in Betrieb. Nach rund drei Milliarden produzierten Preforms wurde es nun gründlich überholt.

Das Werkzeug läuft auf einer Netstal PET-LINE-6000-Maschine und Roger Kerr, Vice President of Engineering & Manufacturing Technology bei WCC, ist von der Kombination Werkzeug/ Maschine begeistert: "Die Verfügbarkeit des Systems ist extrem hoch und bei 192 Kavitäten haben wir die großen Ausbringungsmengen, die wir für unser Geschäft brauchen."

WCC produziert an fünf Standorten in den USA Preforms für Coca-Cola und betreibt drei der Werkzeuge-Riesen von MHT; weltweit sind zehn auf dem Markt.

Das ursprüngliche Preform-Design sollte nun durch eines mit Leichtgewinde ersetzt werden und wieder wählte WCC die MHT AG als Partner für den Werkzeugumbau. Für den neuen 22 Gramm schweren Preform mit dem Leichtgewinde PCO 1881 fertigte MHT eine komplette kalte Seite inklusive moderner Technologie im Kavitätenbereich. Das Werkzeug befindet sich jetzt - obwohl zehn Jahre alt - auf neuem Stand.

Trotz seiner Größe ist der 192-fach-Riese laut MHT erstaunlich leicht zu handhaben und im Anfahrverhalten sehr benutzerfreundlich. In aller Regel liefert demnach bereits der dritte Schuss perfekte Preform-Qualität.

Der MHT-Unternehmensgründer und langjährige Technische Vorstand, Werner Plass, reiste mit seinem Nachfolger Christian Wagner persönlich in die USA um das überabeitete Werkzeug an WCC zu übergeben. Die Zusammenarbeit zwischen MHT und WCC erstreckt sich auf Werkzeuge für Netstal- und Husky-Maschinen und Roger Kerr lobt das erfolgreiche Miteinander: "MHT ist seit vielen Jahren ein ausgezeichneter Partner für WCC und hat uns sehr geholfen, bei der Preformfertigung technisch immer am Puls der Zeit zu sein."

Weitere News im plasticker