27.01.2016

www.plasticker.de

M&G Chemicals: Kapazitätserweiterung des PET/PTA-Komplexes in Texas

Die in Luxemburg registrierte M&G Chemicals erhöht die Produktionskapazitäten ihres in Bau befindlichen PET-Komplexes im US-Bundesstaat Texas.

Laut Pressemitteilung sollen am Standort Corpus Christi statt der ursprünglich geplanten 1 Mio. Tonnen künftig bis zu 1,1 Mio. Tonnen PET im Jahr produziert werden. Entsprechend werden auch die Kapazitäten zur Produktion des PET-Ausgangsstoffs PTA um etwa 100.000 Tonnen auf insgesamt 1,3 Mio. Jahrestonnen aufgestockt.

Der CEO von M&G Chemicals, Marco Ghisolfi, erklärt in der Aussendung: "Wir glauben an unser Projekt in Corpus Christi, das als zukunftsweisendstes Vorhaben in der Branche gilt. Um das Projekt noch effizienter zu machen, haben wird die Erhöhung der Investitionen beschlossen."

Aktuell macht M&G Chemicals keine Angaben zu den Gesamtkosten des Projekts, in früheren Meldungen war von Investitionen in Höhe von insgesamt mehr als 1 Mrd. USD die Rede. Mit den Bauarbeiten an dem Standort am Golf von Mexiko wurde 2013 begonnen. Die Inbetriebnahme der PET-Anlagen soll der aktuellen Aussendung zufolge wie geplant im zweiten Halbjahr 2016 erfolgen. Bei den PTA-Anlagen wird aufgrund von Lieferproblemen mit Verzögerungen gerechnet.

M&G Chemicals gehört mit Werken in den USA, Mexiko und Brasilien zu den weltweit führenden Herstellern von Kunststoffen für die Verpackungsmittelindustrie und erzielte im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 2,1 Mrd. USD. Das Unternehmen ist Teil der Unternehmensgruppe Mossi & Ghisolfi mit Sitz im italienischen Tortona.

Weitere News im plasticker