09.10.2014

www.plasticker.de

Malaysia: US-amerikanische CB&I liefert Spaltöfen für Ethylen-Anlage von Petronas

Der US-amerikanische Industrieanlagenbauer CB&I projektiert und liefert Spaltöfen für die geplante neue Ethylen-Anlage des malaysischen Ölkonzerns Petronas am Standort Pengerang.

Der entsprechende Auftrag wurde laut CB&I-Pressemitteilung von der japanischen Toyo Engineering erteilt, die für die Errichtung wesentlicher Anlagen des geplanten Raffinerie- und Petrochemiekomplexes RAPID von Petronas in Pengerang verantwortlich zeichnet. Das Auftragsvolumen für CB&I beläuft sich auf über 200 Mio. USD.

Vorgesehen ist die Lieferung von Spaltöfen des Typs SRT-VII, bei dem es sich laut Pressemitteilung um die jüngste Generation der von CB&I entwickelten SRT-Reihe handelt. Die Anlagen werden über Kapazitäten zur Gewinnung von jährlich rund 1,1 Mio. Tonnen Ethylen verfügen.

Die RAPID-Anlagen sind Teil eines umfangreichen, integrierten Produktionskomplexes in Pengerang mit LNG-Terminal, Tanklager und Kraftwerk, in dessen Entwicklung Petronas etwa 27 Mrd. USD investieren will. Toyo wird dabei bis Mitte 2019 neben der Ethylen-Produktion auch Anlagen für Pyrolysebenzin, Butadien, Benzol und MTBE im Gesamtwert von 2,32 Mrd. USD errichten.

Die an der New Yorker Börse notierte CB&I (Chicago Bridge & Iron Company) hat ihren Hauptsitz im niederländischen Den Haag und steuert ihre weltweiten Aktivitäten von einer Zentrale in The Woodlands bei Houston in Texas. Das Unternehmen beschäftigt etwa 55.000 Mitarbeiter und erzielte 2013 einen Nettogewinn von 454,1 Mio. USD aus 11,095 Mrd. USD Umsatz.

Weitere News im plasticker