04.10.2012

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Market Study on Bio-based Polymers and Plastics in the World

Die Nova-Institut GmbH hat erste Zwischenergebnisse aus der Multi-Client-Marktstudie zum weltweiten Biokunststoffmarkt veröffentlicht, die im Januar 2013 unter dem Titel Market Study on Bio-based Polymers and Plastics in the World publiziert werden soll. Die Studie umfasst zudem einen Datenbankzugang zu der neu aufgebauten Bioplastics Producer Database. Nach Angaben von Nova-Institut haben aktuell 25 Unternehmen an weltweit 30 Standorten Produktionskapazitäten von über 180 000 jato Polymilchsäure (PLA) aufgebaut. Zum Einsatz kommt PLA v. a. im Verpackungsbereich, zunehmend aber auch in einer Vielzahl dauerhafter Anwendungen. Wichtigster Produzent ist das in den USA und Thailand tätige Unternehmen NatureWorks mit einer Kapazität von 140 000 jato. Die anderen Produzenten haben aktuell Kapazitäten zwischen 1 500 und 10 000 jato, so heißt es. Laut dem Nova-Institut planen die heutigen PLA-Produzenten einen erheblichen Ausbau ihrer Kapazitäten auf etwa 800 000 jato bis zum Jahr 2020. Bis dahin soll es mindestens sieben Standorte mit Kapazitäten von über 50 000 jato geben. Eine Befragung der Produzenten von Lactic Acid (LA), der Vorstufe von PLA, zeigte, dass die Kapazität bei Realisierung konkreter, aber noch nicht namentlich nennbarer Kundenanfragen sogar auf rd. 950 000 jato bis 2020 wachsen könnte, so heißt es weiter.

www.gupta-verlag.de/kautschuk