14.07.2010

Gneuß Kunststofftechnik GmbH

Mehr Filterfläche ohne Aufpreis: RSFgenius punktet im mittleren Leistungsbereich mit deutlichen Verbesserungen und baut bei den Rückspülfiltern die Marktführerschaft weiter aus

Filtriersystem RSFgenius 90, patentiert
Für mittlere Extrusionsleistungen zwischen 500 und 4.000 kg/h bietet die Gneuß Kunststofftechnik GmbH, Bad Oeynhausen, ab sofort fünf Modelle des vollautomatisch und prozesskonstant arbeitenden Filtriersystems RSFgenius mit einer um bis zu 40% größeren Filterfläche an. Außerdem wurden die Rückspülmenge des Filters reduziert sowie seine Heizleistung und Isolation verbessert, so dass jetzt eine noch wirtschaftlichere Filtration möglich ist.

Durch eine Optimierung der Schmelzekanäle konnte die aktive Filterfläche für die Modelle RSFgenius 75, 90, 150, 175 und 200 zwischen 30 und 40% vergrößert werden. Die vergrößerte Filterfläche hat den entscheidenden Vorteil, dass bei gleicher Extrusionsleistung jetzt häufig das nächst kleinere Filtermodell eingesetzt werden kann. Dies wiederum bringt gleich zwei Pluspunkte: Zum einen reduziert sich der spezifische Preis für die Filtration deutlich und zum anderen müssen bei beengten Platzverhältnissen keine Kompromisse mehr hinsichtlich der Filtrationsleistung eingegangen werden. Einen weiteren Vorteil spielt die vergrößerte Filterfläche bei besonders schwierigen Verfahrensaufgaben aus, da jetzt ohne eine Erhöhung des Differenzdruckes eine höhere Siebfeinheit verwendet werden kann.
Anlässlich der K zeigt Gneuß ein Filtermodell der RSFgenius Serie, die mit weiteren Verbesserungen aufwartet. Gerade in Recyclinganwendungen sind geringe Materialverluste und seltene Filterelementwechsel wichtig, um eine hohe Wirtschaftlichkeit des Gesamtprozesses zu gewährleisten. Daher wird in der jüngsten Generation der RSFgenius-Modelle die Rückspülung der Filterelemente mit filtrierter Schmelze vollautomatisch elektronisch gesteuert. So ist sichergestellt, dass ein Minimum an Schmelze verloren geht und die Filterelemente erst ausgetauscht werden, wenn dies unbedingt erforderlich ist.
Schließlich konnte Gneuß durch eine noch bessere Gestaltung von Heizung und Isolation seiner ohnehin schon energieeffizient gestalteten Filtrationssysteme eine nochmalige Reduktion des Energieverbrauchs erreichen. Im Vergleich zu herkömmlichen Siebwechslern verbrauchen die neuen Modelle des RSFgenius rund 25% weniger Energie, was ebenfalls zu einer wirtschaftlichen Produktion beiträgt.

Im Bereich der Minimierung von Rückspülverlusten und der Reduktion des Energieverbrauchs setzen die RSFgenius-Filter von Gneuß neue, bisher unerreichte Maßstäbe.