17.04.2012

www.plasticker.de

Meusburger: Erfolgreicher Branchentreff - Stanzwerkzeugbau im Fokus

Der Normalienspezialist Meusburger aus Vorarlberg blickt auf eine erfolgreiche Veranstaltung unter dem Titel "Branchentreff Stanzwerkzeugbau" zurück. Rund 80 Interessenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz waren der Einladung des Unternehmens am 29. März 2012 nach Wolfurt gefolgt.

Nach dem Empfang im Bürogebäude in Wolfurt bot Gerhard Krammel von Meusburger GmbH & Co KG gleich zu Beginn den Anwesenden einen Vortrag über die Relevanz und den gewinnbringenden Einsatz durch die Standardisierung im Stanzwerkzeugbau. Besonders hervorgehoben wurde hier die zeit- und kostensparende Konfiguration eines Stanzgestelles mittels des Meusburger CD-Kataloges. Bei der nachfolgenden Betriebsführung durch die Produktions- und Lagerhallen gestattete Meusburger exklusive Einblicke in die Fertigungsprozesse.

Ausgewählte Themen rund um den Stanzwerkzeugbau
Nach der Mittagspause mit kulinarischen Leckerbissen warteten auf die Zuhörer weitere Vorträge zu ausgewählten Themen rund um den Stanzwerkzeugbau. So präsentierte der Produktionsleiter der Firma TE Connectivity, Hannes Giselbrecht, Wissenswertes zur Optimierung der Prozesssicherheit sowie der Schaffung von Qualitätsstandards. Über die "Wettbewerbsvorteile durch den konsequenten Einsatz von Werkzeugnormalien" referierte Thomas Schönwälder von der KWS Kölle GmbH. Christian Dallaserra von der MECADAT GmbH (VISI) führte Interessantes zur Konstruktion und Programmierung im Stanzwerkzeugbau vor.

Nach dem offiziellen Ende rundete ein exklusives Abendprogramm, u.a. mit einem Ausflug in ein Rolls Royce Museum, die Veranstaltung ab.