11.11.2015

www.plasticker.de

Meusburger: Neuer Produktionsstandort im Bregenzer Wald - Investitionen von ca. 20 Millionen Euro bis 2020

Mit dem derzeitigen Bau einer neuen Produktionshalle in Lingenau, Vorarlberg, Österreich, wagt sich Meusburger zum ersten Mal an einen neuen Produktions-Standort. Bis 2020 sollen rund 50 neue Mitarbeiter - speziell für den Bereich kundenspezifische Bearbeitung - beschäftigt werden. Das Unternehmen will hier nach eigenen Angaben bis zum Jahr 2020 ca. 20 Millionen Euro investieren.

In Lingenau, einer kleinen Gemeinde im Bregenzerwald, entsteht derzeit der erste Produktions-Standort außerhalb des Hauptsitzes in Wolfurt. Es entstehen hier insgesamt 4.300 qm neue Produktionsfläche. Die Bauarbeiten laufen derzeit auf Hochtouren und sollen im Sommer 2016, nach ca. zwölf Monaten Bauzeit, fertiggestellt werden.

Herausforderung durch abfallendes Gelände
Das 1,6 Hektar große Grundstück zeichnet sich durch eine für das Gebiet typische Hanglage aus. Auf einer Länge von 236 Metern ergibt sich eine Höhendifferenz von 15 Metern - dies war eine besondere Herausforderung bei der Planung und Umsetzung. Ein großer Teil der Produktionshalle befindet sich deshalb unter der Erde. Umfangreiche Hangsicherungsmaßnahmen waren bereits im Vorfeld notwendig. Zudem musste das Gebiet völlig neu erschlossen werden. Die komplette Infrastruktur mit Wasser, Strom und Kanal wurde hergestellt. Besonders die Grundwassersituation durfte bei der Planung nicht außer Acht gelassen werden: Zum Entwässerungsschutz wurden kleine Retentionsflächen zwischen den Straßen angebracht. Insgesamt wurden für den Bau rund 50.000 m³ Erde bewegt.

Bei der Planung wurde speziell darauf geachtet, dass ein Erweiterungsbau in der Zukunft problemlos möglich ist. Es wurde darauf geachtet, dass der laufende Betrieb bei erneuten Baumaßnahmen nicht gestört wird.

Weitere News im plasticker